transkutane Ohr-Stimulation bei ME/CFS – Long Covid u.v.m.

-

elektische Stimulation am Ohr mit einem Hirnstamm-Stimulator könnte die einfache Lösung für ganz ganz ganz viele chronische Schmerz- und Entzündungs-Syndrome sein. 

 

Fazit dieses Artikels

  • Elektro-Stimulation im Ohr kann POTS/PONS beim ME/CFS-Tiermodell verbessern
  • diese Elektro-Stimulation wurde vor ca 20j in Ă– „geboren“ und ich hab vor 10j eine echte „Wunderheilung“ damit erlebt
  • mittlerweile ist dieses Therapie-System als transkutane aurikuläre low level Stimulation  gut beforscht und wird v.a. beim Vorhofflimmern – als Alternative zu Betablockern angewendet und oder auch als transkutan-aurikuläre Vagus-Stimulation.
  • es gibt eine Studie die zeigt dass dies auch erfolgreich bei bei ME/CFS und LongCovid dienlich ist (die echten ME/CFS haben PEM)
  • nicht-herzselektive Betablocker haben ebenfalls in diesem Bereich Erfolg
  • (auch Nicotin, hierĂĽber schreib ich demnächst mal, auch Methylenblau)

 

Transcutane aurikuläre low level Elektro-Stimulation

auf deutsch bedeutet dies „steck eine Elektrode auf einen bestimmten Akupunkturpunkt und gib elektrische Impulse, dies wirkt direkt auf das HEILZENTRUM im Gehirn und alles wird besser“.

  • „aurikulär“ bedeutet „am Ohr“
  • Transkutan bedeutet „durch die Haut“

die exakte AbkĂĽrzung ist tACS fĂĽr „transcutane auricular low level stimulation“.

Im Grund eine Form der Ohr-Akupunktur, damit an sich unmoralisch weil kein Umsatzbringer.

 

 

@Neurostingl bringt mich auf eine Idee

durch einen Tweet von Michael Stingl – dem Wunderdoktor in Wien – bin ich auf tACS im Rahmen von ME/CFS aufmerksam geworden.

 

da ist mir sofort der Hirnstamm-Stimulator eingefallen

Ducest – der Hirnstamm-Stimulator – ist eine österreichische Entwicklung, die sich leider am Markt nie durchgesetzt hat. 

 

Wunderheilung

Ich hab vor 10 Jahren einen Artikel drüber geschrieben, weil ich damit persönlich so ein Wunder erlebt habe:

„… nach 6 Monaten Aufenthalt in Privatklinik Döbling und 13 erfolglosen Operationen des septischen Unterschenkel-Bruches, heilte der Bruch nach Einsatz des Ducest durch Prof. Szehi innerhalb von 10 Tagen aus“. Der Patient erzählte mir: „10 Minuten nach Anlegen des Ducest wurde der eiskalte, blaue Fuss rosa und warm, nach kĂĽrzester Zeit waren die Schmerzen weg und in 10 Tagen war alles geheilt“.

der Ducest stimuliert am Ohr einen Zweig des VAGUS-Nervs der die Durchblutung im Körper reguliert. Bessere Durchblutung im kranken Gewebe –> bessere Heilung.

pstim1 thermographie
Forschungsbilder die mir Gabriel Landl damals gezeigt hat. Diabetischer dunkler (absterbender) Fuss wird wenige Minuten nach Ducest durchblutet

 

Ich hab natĂĽrlich sofort mit Prof. Szehi –> Biegler –> dem Geräte-Entwickler Gabriel Landl Fa Ducest Kontakt aufgenommen. Herr Landl hat mich besucht und mir allerlei Wunderdinge erzählt, die ich dann in zwei ganz wichtigen Artikeln verarbeitet haben:

Mikrozirkulation

 

PSTIM – optimale Stimulation der Mikrozirkulation

ehrlichgesagt hab ich nach initialer Begeisterung den pSTIM wieder verdrängt weil er doch so teuer war und damals grad 1 Woche Therapie gehalten hat. Die paar pSTIMs die ich damals Herrn Landl abgekauft hab, hab ich nach 10 Jahren entsorgt.

 

ah – schau mal – 10.000 Studien inzwischen

seit ich den Ducest 2013 kennengelernt habe, ist diese Anwendung aber international beforscht worden. Man findet inzwischen 10.000 Studien zum Thema „Ohr-Elektro-Therapie“. und es zeigt sich dass ich damit eine fantastische VAGUS-Stimulation erreichen kann (13.000 Studieneinträge)

 

tACS = neuartige Therapie gegen Vorhofflimmern

10.800 Studien-Einträge auf Scholar zeigen, dass man mit dieser Ohr-Stimulation das Vorhofflimmern erfolgreich behandeln kann. 

Wir Ärzte geben da gern einen herzselektiven ß-Blocker als Sympathikus-Hemmer, quasi eine indirekte Vagus-Stimulations-Therapie, weil der Sympathikus der Gegenspieler des Vagus ist. Hemme ich den Sympathikus dann erhöhe ich dadurch quasi den Vagus.

tACS wirkt direkt auf den Vagus ein und – wie ich weiter unten zeige auf den Hirnstamm.

OK – d.h. Betablocker sind eigentlich indirekte VAGUS-Stimulatoren …….

 

Heilnerv VAGUS

Der Selbstheilungsnerv: So bringt der Vagus-Nerv Psyche und Körper ins Gleichgewicht - Mit 8 einfachen...
  • VAK Verlags GmbH
  • Der Selbstheilungsnerv: So bringt der Vagus-Nerv Psyche und Körper ins...
  • ABIS-BUCH
  • Weiss

aha, wenn man den Vagus stimuliert wird man gesund!

folgende Ăśbungen

  • OMMMMMMMMMMMMMMMMMMM …… summen
  • Augen auf Finger richten, der auf der Nasenspitze sitzt (Augen kreuzen)
  • Schnuller saugen, Saug- Schmatz oder Schnalzbewegungen machen
  • Heilatmung / Kohärenz-Atmung

sind so die 4 wichtigsten Vagus-Aktivierer 

 

Ăź-Blocker hochpotente STRESS = KREBS-Mittel

apropo Betablocker gegen Vorhofflimmern: bei mir bekommen fast alle Krebspatienten einen nicht-herz-selektiven Betablocker weil der den Krebs vom Stress entkoppelt.

Diese Vorgehensweise und die Studiendaten sind phänomenal: beim Ovarial-Ca fand man zB eine Verdreifachung der Ăśberlebenszeit im Vergleich zur (damaligen) Chemo und die Wissenschaftler nannten dies „Miracle Treatment“. 

 

 

die Beta-Rezeptoren sind bei ME/CFS durch Autoantikörper blockiert

uups, das bringt mich auf eine Idee: könnte man vielleicht mit Ăź-Blocker ME/CFS behandeln? – mal nachsehen

Eine Studie mit dem Titel „Einsatz niedrig dosierter Betablocker zur Behandlung der Symptome des chronischen Müdigkeitssyndroms“ wurde von Dr. Lucinda Bateman und ihren Kollegen an der Fatigue Consultation Clinic in Salt Lake City, Utah, durchgeführt. Die Studie wurde 2014 in der Fachzeitschrift „Journal of Clinical Sleep Medicine“ veröffentlicht.

Die Studie untersuchte die Auswirkungen niedrig dosierter Betablocker auf die Symptome des chronischen Müdigkeitssyndroms (CFS). 

An der Studie nahmen 55 Personen mit CFS teil, denen nach dem Zufallsprinzip entweder niedrig dosiertes Propranolol (ein Betablocker) oder ein Placebo verabreicht wurde. Den Teilnehmern wurde das Medikament 12 Wochen lang verabreicht.

Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass die Teilnehmer, die niedrig dosiertes Propranolol erhielten, eine deutliche Verbesserung ihrer MĂĽdigkeit, Schmerzen und anderer Symptome aufwiesen. Bei den Teilnehmern, die das Placebo erhielten, kam es zu keinen signifikanten Verbesserungen.

(OK, kann sich aber nicht durchsetzen weil patentfrei und billig, desswegen hat auch niemand dies weiterverfolgt).

aber zurĂĽck zum tCAS, ich hab mich schon wieder ablenken lassen und bin der Ăź-Blocker Idee gefolgt, das verwirrt vielleicht die Leser.

 

vielleicht ist tCAS etwas bei ME/CFS ?

Als ich von @Neurostingl’s Tweet gelesen habe, dass tACS auch bei POTS/PONS hilfreich sein könnte, wurde sofort die Vermutung geboren, dass die bei ME/CFS vorhandene fixierte Kapillaren-Kontraktion (durch Antikörper gegen Ăź-Rezeptoren usw) damit verbessert werden könnte.

Und tatsächlich findet man eine Studien-Ankündigung, die in schlechtem English genau dies als Studie einreicht. Dort wird beschrieben dass man 3 LongCovid-Patienten mit dieser Procedur deutlich verbessert hat und desswegen eine Studie dazu plant.

 

 

Fazit dieses Artikels

  • Elektro-Stimulation am Vagus-Punkt im Ohr kann POTS/PONS beim ME/CFS-Tiermodell verbessern
  • diese Elektro-Stimulation wurde schon vor ca 20j als pSTIM in Ă– „geboren“ und ich hab vor 10j eine „Wunderheilung“ damit erlebt
  • mittlerweile ist dieses Therapie-System als transkutane aurikuläre low level Stimulation  = tCAS gut beforscht und wird v.a. beim Vorhofflimmern – als Alternative zu Betablockern angewendet, und oder auch als transkutan-aurikuläre Vagus-Stimulation.
  • es gibt eine Studie die zeigt dass dies auch erfolgreich bei dauerhaften Blutgefäss-Kontraktion bei ME/CFS und LongCovid dienlich ist (die echten ME/CFS haben PEM, die anderen sind chronic cell danger response, chron. virus-reaktivierung und mitochondriopathie).
  • nicht-herzselektive Betablocker haben ebenfalls in diesem Bereich Erfolg
  • (auch Nicotin, hierĂĽber schreib ich demnächst mal, auch Methylenblau)

 

Ausblick

mir rinnte die Zeit davon, es gäbe noch so viel zu berichten ….

  • ĂĽber die unfassbaren Effekte dieser pSTIM-Hirn-Stimulation bei schwerster entzĂĽndlicher systemischer Psoriasis – noch viel „wundersamer“ als mein septischer Unterschenkel – schreibe ich das nächste mal. 
  • genauso ĂĽber Dr. Petros Kattou, der in Zypern ein „Brain Bio Center“ betreibt und mit dem pSTIM Erfolge hat: ich hab ein Video von ihm gesehen wo er einen Parkinson-Patienten mit dem pSTIM aus dem 2j Rollstuhl gebracht hat.
    Ich kann dies mittlerweile an eigenem Parkinson Patienten bestätigen: merkbare Verbesserung der Motorik und Energie. Ich bin im Juli mit Lenna bei Petros in Zypern um bei ihm zu trainieren und zu lernen.
  • Wer mehr ĂĽber pSTIM erfahren will wendet sich direkt an Gabriel Landl, seine Tel-Nummer hab ich im pSTIM Artikel. 
  • Wer den Stingl kennt soll ihm das hier mailen.

 

 

 

 

 

Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzekhttp://www.retzek.at
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge.  Diese Website dokumentiert umfangreiche eigene Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
Ă„rztekammer Disclaimer
Ă„rztekammmer Disclaimer die Oberösterreichische Ă„rztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend“. Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofĂĽr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der Ă„rzte“ verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.
Kommentare ansehen oder einen schreiben

Kommentar gerne erwĂĽscht wenn sie hilfreich fĂĽr Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.