Auch wenn die aktuellen Vorsommertemperaturen etwas anderes suggerieren, muss man letzlich den wissenschaftlichen Fakten trauen Рso diese stimmen. 

Das Thema Global Warming scheint selbst jetzt nach 20j noch nicht wissenschaftlich 100% geklärt und die Vertreter beider Seiten bekämpfen sich mit scheinbar religiösem Eifer und unterstellen jeweils der anderen Denk-Schule Korruption und Manipulation. Spannend dies beobachten zu können.

Mir selber ist nicht klar wie bei immer gr√∂sseren Versicherungs-Verlusten, dem beschleunigten Abschmelzen aller Gletscher, dem Verschwinden der Schelf-Eise, der Absiedlung von S√ľdsee-Inselbewohner die seit Menschengedenken ihre Inseln bewohnen, dem Auftauen von jahrtausende-alten Permafrosten usw. dies als nat√ľrliche Fluktuation oder als eine seit Jahrhunderten andauernde langsame Sonnenaktivit√§tsgesteuerte „nat√ľrliche“ Ver√§nderung sein soll, es gibt jedoch namhafte Wissenschafter, die genau dies behaupten.¬†

  • PetitionProject¬† – ¬†umfassende Untersuchung √ľber jahrhunderttrends zeigt keine beschleunigung in den letzten Jahren, eher sogar abschwaechung. √úber 9000 wissenschaftler mit Doktor Grad unterschreiben eine Petition an die US Regierung um die ¬†Beweise objektiv u untersuchen und das Kyoto Protokoll auszusetzen! Hier die Studien auf die sie sich berufen.
     
  • Harold Lewis – ehemals f√ľhrender Physiker der USA, hochdekoriert und in zahlreichen Beh√∂rden engagiert, verl√§sst die US-Gesellschaft f√ľr Physik wegen einseitiger „Ausrichtung auf Warming ohne die – eigentlich gegenlautenden – Fakten objektiv zu pr√ľfen und zu untersuchen“.(2010)
     
  • mehrere ehemalige NASA Astronauten unterschreiben eine Petititon „damit NASA die Forschung korrekt durchf√ľhrt und Beweise objektiv w√ľrdigt“ – Juni 2012¬†– Mess-Satelliten messen falsche Temperatur, Datens√§tze sind verschwunden, Daten werden auf fragw√ľrdige Weise gesammelt und fragw√ľrdig interpretiert
     
  • Spiegel Online Artikel von 2010 mit interessanten Zusammenfassungen zum Climagate-Skandal. Die Spiegel reporter haben alle 1200 Emails gelesen und einen vielseitigen hochinteressanten wissenschaftspolitischen Artikel geschrieben.
  • Mercola nimmt sich der Wissenschaftler-Unterschriftenliste bereits 2008 an und zeigt ebenfalls, dass wir aktuell einen „nat√ľrlichen W√§rmezyklus“ der Sonne erleben, dass in einigen Jahren vermutlich eine kleine Eiszeit drohen wird, dass wir jedoch nichtsdestotrotz unsere UUmweltprobleme beachten und verbessern m√ľssen.¬†
 
Spannend dass selbst hier, auf der Ebene der Physik, „menschliche Konflikte“ und Finanzielle Anreize die objektive Forschung verschleiern.
 
Nach der Lekt√ľre des Spiegel Artikels bleibt mir selber als Fazit: vermutlich sind noch einige Fragen offen, vermutlich sind die Antworten nicht ganz so einfach wie wir sie erwartet haben, aber es steht ausser Frage dasss Global Warming wahr ist.
 

 

 

 

 

 

 

(Visited 63 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.