der Hit bei meinen Recherchen! Das Parasitenmittel Ivermectin hemmt nicht nur die Krebs-Stammzellen  sondern auch sehr potent die Replikation böser Flavi-Viren, die alle zusammen wilde Erkrankungen auslösen können.

Ivermectin wird das Wundermedikament des 21. Jahrhunderts werden!

aus einer ScienceDirect-Review von 2017:     Ivermectin wirkt gegen 

  • Krebs
  • Würmer, Parasiten
  • Skapies, Läuse und Wanzen
  • Mycobakterien
  • verschiedene Viren: Flaviviren, Alphaviren, RS-Virus …..
multiple Wirkungen von Ivermectin aus einem neuen ScienceDirect-ARtikel (am Bild verlinkt)

 

Folgende Viren werden sehr potent gehemmt

Fieberhafte Virale Erkrankungen

  • Gelb Fieber Virus
  • Dengue Virus –> alle Serotypen (Studie 2012)

Enzephalitis-Viren 

  • West Nile virus 
  • Japanese encephalitis (JEV)
  • tick-borne encephalitis viruses FSME

… Infections by either of the last two neurotropic viruses may result in life-threatening aseptic encephalitis, with a high risk of life-long debilitating neurological sequelae  ….

 

draufklicken öffnet den Artikel

 

Weitere Studien zur Virus-Hemmung von Ivermectin

Alpha-Viren werden durch Ivermectin potent gehemmt (Studie 2017), dazu gehört

  • Chikungunya virus  – macht Gelenksentzündungen
  • Semliki Forest virus
  • Sindbis virus

Schweine-Virus  Porcine reproductive and respiratory syndrome virus (PRRSV)  Studie 2017

Venezuelan Equine Encephalitis Virus (VEEV) wird gehemmt Studie 2013

Equines Herpes Virus 1 Studie 2013

HIV – potente Hemmung – wie auch Dengue   Studie 2012

 

nun eine höfliche Frage ans Universum

wieso gibt es dazu nicht mehr klinische Studien? Ich habe nur ganz wenige gefunden, diese sind schon beendet und die Ergebnisse wurden nie publiziert (ich habe die Studienautoren angeschrieben).

 

 

Was ist die Antwort der Industrie – Neuformulierung

Hier eine entsprechende Studie die in solchen Fällen übliche Vorgehensweise der Industrie zeigt: es wird versucht durch „Liposomaler Aufbereitung“ dem Ivermectin eine neue Formulierung zu geben, sodass eine Neuregistrierung als potentes Virustatikum mit entsprechendem Preis möglich ist. Studie 2016

dabei wird diesem wunderbaren Medikament in der nicht-liposomalen Form die Formulierung „toxische Nebenwirkungen“ beigefügt.

 

Wie verwendet man Ivermectin

Dr. Simon Yu gibt es mit grossem Erfolg in folgender Dosierung:

3 – 4 x täglich 12mg auf nüchternen Magen mit 1 Glas Wasser.

Dr. Yu gibt es bis zu 30 Tage. Zumeist aber macht er 10 Tage, anschliessend eine Pause von 1 Woche, in dieser Zeit werden „Gall Bladder Flushes“ durchgeführt, dann wieder 10 Tage, 3-6 derartige Zyklen – je nach Erkrankung.

(Visited 882 times, 1 visits today)

6 Kommentare

  1. Was verstehst Du unter 3 – 4 x täglich 12mg auf nüchternen ?? Magen !
    Morgens geht das ja, aber später wird es schwierig, wenn man was isst?

    • wird wohl egal sein Albin, ich hab nur im Beipacktext vom Europäischen Mittel nachgeschaut wie man es einnimmt, Simon Yu hat da gar keine Vorgaben gemacht.

    • Forschung in Progress – durch meine Recherchen kommt etwas an die Oberfläche und zu Kollegen. Vielleicht ändert dies im lauf der Zeit etwas

  2. Lieber Dr. Retzek,
    ich bin immer wieder begeistert über das, was Sie so alles ans Licht holen hinsichtlich spez. medizinischer Erkenntnisse!!! Und das „ans Licht holen“ meine ich wörtlich und auch im besten spirituellen Sinne…!!
    Eine Frage habe ich aber zur Einnahmeempfehlung des Dr. Yu:
    Wäre es nicht besser, das Ivermectin zus. mit dem Essen einzunehmen (anstatt nüchtern), denn dann würde es doch wohl länger im Darm „verweilen“ und könnte ggf. noch besser wirken bzw. die Aufnahmezeit würde sich verlängern.?
    Oder ist die nüchterne Einnahme wirklich die beste Variante?
    Herzlichen Dank für Ihr Feedback!
    Mit lichtvollen Grüßen für eine gute Gesundheit!
    Ulrike

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.