Ellen Brown ist Juristin und gleichzeitig Buchautorin. Berühmt durch ihr Buch über die Hintergründe der US-FED und der Dollar-Krise. Ellen hat als Juristin einen „alternativen Krebstherapeuten“ unterstützt, der angeblich tausende Wunderheilungen selbst bei tw. sehr fortgeschrittenen TumorErkrankungen vollbringen hat können.

Diese Erfolge sind in zahlreichen Zeitungsartikel über die Gerichtsverfahren der FDA unter dem korrupten Morris Fischbein durch hunderte gerichtsdokumentierte Aussagen von Patienten amtlich.

Trotzdem wurde Jimmy Keller aus den USA getrieben, letztlich durch das FBI dort entführt und in Texas vor Gericht gestellt. Alle Hintergründe dieses erstklassigen Pharmaskandals entnimmt man dem fantastischen und sehr gut referenzierten Buch der glaubwürdigen Autorin.

Forbidden Medicine
30 Bewertungen
Forbidden Medicine
  • Brown, Ellen Hodgson (Autor)
  • 344 Seiten - 28.03.2008 (Veröffentlichungsdatum) - Third Millennium Press (Herausgeber)

 

(Visited 131 times, 1 visits today)

Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und Vorträge

Umfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.  

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

Ärztekammer Disclaimer

Ärztekammmer Disclaimer

die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der Ärzte“ verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.