auf einer weiteren Seite habe ich k√ľrzlich mit ¬†aktuellen Studien gezeigt, dass Fisch√∂l die Effekte der Chemotherapie verst√§rkt und unterst√ľtzt und gleichzeitig die Nebenwirkungen deutlich abschw√§cht.

Hier nun die Beweise, dass Fischöl zur Krebstherapie direkt geeignet ist.

 

Fisch√∂l f√ľhrt zum direkten Zelltod (Apoptose) der Krebszellen

 
heutzutage kein Fisch mehr möglich, sondern angereicherte (destillierte) und hochgereinigte Fischöl-Kapseln
heutzutage kein Fisch mehr möglich, sondern angereicherte (destillierte) und hochgereinigte Fischöl-Kapseln

Mäusetransplantate Рdeutliches Wachstumshemmung durch Omega3

  • Fisch√∂l hemmt Tumorzell-Wachstum in M√§usen zu -50% – Studie 1995
  • Lungenkrebs -50% wachstum durch Omega3, Effekt wird durch Vitamin E aufgehoben. Studie 1999

 

Fisch√∂l unterst√ľtzt den Krebskranken palliativ

  • Bei fortgeschrittenem Lungenkrebs hat die Gabe von Omega 3 deutliche Verbesserung aller Parameter – v.a. f√ľr die Kachexie – ergeben. Dies kam durch Anti-Entz√ľndung sowie Anti-Oxidation zustande ¬†Studie J√§nner 2012
  • Fisch√∂l verbessert 1) Immun-Schw√§chung durch OP, 2) hemmt die Metastasierung ¬†3) verl√§ngert das R√ľckfallfreie bzw. Metastasen-Freie Interval¬†Studie Juni 2012

 

Fischöl hemmt die Metastasierung

  • Fisch√∂l verbessert 1) Immun-Schw√§chung durch OP, 2) hemmt die Metastasierung ¬†3) verl√§ngert das R√ľckfallfreie bzw. Metastasen-Freie Interval.¬†Studie Juni 2012

 

Bestrahlung wird wirksamer

  • Omega 3 kann den Effekt der Bestrahlung deutlich verst√§rken. Vitamin E hemmt diesen DHA-Effekt.¬†Studie 2010¬†– getestet wurden Lungen-Adenokarzinom-Zellen

 

Omega 3 kann den Effekt der Bestrahlung deutlich verstärken. Vitamin E hemmt diesen DHA-Effekt. Studie 2010[divider]

Omega3 nimmt immer gr√∂sseren Raum auf meiner Homepage ein, da es derzeit so viele √ľberragende Studien zum Thema gibt.

 

Krebsarten

1650 Studien im Juni 2012 √ľber Omega-3 und Krebs in der Pubmed (hier der Suchterm zum direkten Nachschlagen)

[fancy_box]…. ich komme rein zeitlich nicht dazu jede dieser Studie und Krebsarzt zu untersuchen und hier zu transkribieren. Bei meinen Patienten mache ich dies bereits w√§hrend der Anamnese. Bei sehr spannenden Studien schreibe ich sie dann hier herein. Wenn sie selber interesse haben klicken sie oben auf den Suchterm und geben zus√§tzlich die Krebsart (in English) ein. ……[/fancy_box]

  • Brustkrebs: Omega3 verringert Tumorwachstum von Brustkrebszellen im M√§usemodell deutlich: viel kleinere Metastasen aber nicht weniger Anzahl an Metastasen. Studie Sept 1987
    Omega 6 (Maiskeimöl, Sonnenblumenöl) erhöht Krebswachstum, Omega 3 (Leinsamenöl, Fischöl) vermindert es РStudie 1997
  • Gallenwegs-Karzinom: Cholangio-Carcinom ist schwerst zu therapieren, daher ist jede Unterst√ľtzung eine grosse Hilfe. Siehe meine Seite zum Cholangio-Karzinom
  • Glioblastom:¬†¬†Omega3 Apoptose-Induzierend und unterst√ľtzen die Temodal – Therapie!¬†Abstrakt¬† ¬†StudieFullTextPDF
  • Leuk√§mie: Omega killt die Leuk√§mie-Stammzelle, was nicht mal die Chemo bewirken kann.
  • Melanom:¬†Fisch√∂l verbessert 1) Immun-Schw√§chung durch OP, 2) hemmt die Metastasierung ¬†3) verl√§ngert das R√ľckfallfreie bzw. Metastasen-Freie Interval¬†Studie Juni 2012
  • Pankreas-Karzinom¬†(Bauchspeicheldr√ľse): ¬†Fisch√∂l induziert in vivo u i vitro Apoptose, hemmt das Wachstum u Metastasierung – siehe meine¬†Pankreas-Hauptseite¬†– Studie 2011

 

 

Kritik an Fischöl zur Chemotherapie

Prostaglandine k√∂nnen bei Platinbasierten Chemotherapien Resistenzen vermitteln. Diese Prostaglandine werden aus Fetts√§uren produziert. Diese Prostaglandine k√∂nnen durch Entz√ľndungshemer reduziert werden, dann wirkt die Chemo besser. Daher … so die Autoren … sollten bei Platinbasierten Chemos kein Fisch√∂l extra genommen werden, da die Prostaglandine daraus erzeugt werden. Studie Nov 2011

Interessanter Antwort-¬†Beitrag Juni 2012 eines Wissenschaftlers auf einen „kritischen Artikel“: ….. die Ausssage dass zur Chemo kein Fisch√∂l genommen werden soll ist durch keinerlei Beweiss gedeckt. ¬†Man sieht keinesfalls dass in Gegenden wo mehr Fisch√∂l in der Ern√§hrung ist die Chemo weniger effekte hat. Es zeigt sich vielmehr dass die Chemo besser anspricht, weniger Nebenwirkungen sind ….

was wir ableiten d√ľrfen: Prostaglandine sollen zur Platin-Chemo minimiert werden durch Gabe von Entz√ľndungshemmer – Dr. Retzek

 

 

 

Weitere Seiten zu Omega 3 auf meiner Gesundheits-Seite

[blog_list thumb=“small“ showposts=“19″ post_content=“excerpt“ tag_in=“208″ pagination=“true“ disable=“more“]
(Visited 713 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.