Ferritin ist das Eisenspeicher-Protein: neueste Studien zeigen, dass damit der ganze Energie-Stoffwechsel und die K√∂rper-Temperatur reguliert wird. Zuviel und zuwenig Ferritin sind daher f√ľr oxidativen Multi-Organschaden oder eiskaltem BurnOut zust√§ndig

 

Eisen – lebenswichtig und gleichzeitig giftig

Eisen spielt im K√∂rper eine enorm wichtige Rolle als Sauerstoff-bindendes Atom im H√§moglobin, gleichzeitig als wichtiger Co-Faktor vieler REDOX-Enzyme wie Peroxidasen, Katalasen usw vor, die mit der Entgiftung von freien Radikalen umgehen m√ľssen (Wikipedia).

Im Körper muss eine Reserve vorhanden sein.

Ferritin (c) Wikipedia

Da Eisen mit Sauerstoff – einfach so – zerst√∂rerische freie Radikale bildet (Fenton-Reaktion), da Eisen gleichzeitig ein ganz Wichtiger N√§hrstoff f√ľr Bakterien darstellt, darf es im K√∂rper nur in gebundender Form vorliegen und irgendwo weg-gespeichert.

Diese Bindung erfolgt im Ferritin, einem „Riesen-Protein – Eisen – Komplex“, ein Korb in dem bis zu 6000 Eisenmolek√ľle eingelagert werden.

Ferritin enthält eine Ferroxidase

dieses Speichermolek√ľl hat auch einen Redox-Enzym-Charakter, eine Ferroxidase.¬†

Diese Ferroxidase reguliert nicht nur den Eisenstoffwechsel sondern vieles mehr:

Energiestoffwechsel und Thermo-Regulation

Im Mausmodel f√ľhrt ein Fehlen dieses Molek√ľls zu einem v√∂llig deregulierten Eisenstoffwechsel mit massiven Multi-Organ-Oxidations-Sch√§den die schliesslich zum Tod f√ľhren.

Unerwarteterweise kam es auch zur Atrophies f√ľr die W√§rmeproduktion wichtigen braunen Fettes, eines Zusammenbruchs der W√§rmeproduktion und des Energie-Stoffwechsels durch eine St√∂rung der Mitochondrien.

Das Ergebnis dieser Studie ist also: die Ferrooxidase im Ferritin koppelt die Wärmeproduktion und den Energie-Stoffwechsel mit der Eisen-Speicherung.

Viele Frauen haben einen gravierenden Ferritin-Mangel. Hierin mag dann die Ursache des BurnOuts und der Untertemperatur liegen.

Wie einer meiner Orthomolekularmedizin-Lehrer, Dr. Rainer Schroth öfters zu sagen pflegte:

wenn sie so eine m√ľde Frau vor sich haben, die schwach und erfroren ist, und sie nichts wirklich auffallendes finden: h√§ngen sie einfach mal eine Eisen-Infusion an – sie werden wahr Wunder erleben!

Dank dieser neuessten Studie vom Juni 2019 wissen wir, dass Dr. Schroth genau am punkt gelegen ist!

 

 

(Visited 797 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.