erneut Training in Zypern mit Petros am 19. August – Petros kommt im Sept. nach Wien

-

Am 19. August trainiert Petros den weltber√ľhmten Arzt Dr. Adel Rayess (hat 5mio Facebook Follower) und ich darf dazukommen. Diesmal nehm ich 2 Patienten mit. Falls ein Kollege mitfahren m√∂chte bitte Kontakt mit mir aufnehmen, ich frage dann erst Petros ob das noch m√∂glich ist dazu zu kommen.

Kosten des Trainings sind 3000,-, eine NDA ist zu unterschreiben.

 

Dr. Petros Kattou kommt im September nach Wien

Petros hat zugesagt bei der –¬†IGMEDT in Wien 15-17. Sept – im Europahaus 1140 am Samstag und am Sonntag je einen Vortrag zu halten.

Themen sind so in etwa:

  • Patientenf√§lle: was ist √ľberhaupt m√∂glich – wir verschieben die Grenzen der Heilbarkeit

Petros wird aus seinem riesigen Fundus von schwerst / unheilbar erkrankten und jetzt massiv gebessert oder geheilten Patienten Fälle zeigen.

  • Hirn-Stimulation in der Onkologie

wir wissen noch gar nicht was √ľberhaupt m√∂glich ist, wenn wir das Hirn als „Heilungs-Partner“ mit einbeziehen. Petros weiss schon viel mehr als wir.

sollten wir Petros nicht bitten Patienten anzuschaun?

Wenn Petros schon in √Ėsterreich ist k√∂nnten wir ihn bitten einen Tag l√§nger da zu bleiben. Rein theoretisch k√∂nnten wir am Montag den 18. September – nach der IGMEDT – einen Behandlungstag mit Dr. Petros Kattou planen – zB in Wien in der Praxis von Prof. DDr. K√∂stler 1140 oder bei Dr. Uta Santos 1070 ?¬†

Falls sie als Patient Interesse an einer Konsultation am Mo – 18. September – bei Dr. Petros¬† Kattou h√§tten, kontakten sie mich bitte – in der Ordination anrufen oder √ľber Twitter @HeliRetzek, ich kann nix garantieren – aber vielleicht besteht die M√∂glichkeit und wenn sich mindestens 6-10 Patienten finden w√ľrde das Sinn machen:

Parkinson, Fr√ľhdemenz, Schlaganfall, Spastik, ADHA, chron. Schmerzzust√§nde, Burning Mouth, ME/CFS, FMS, Trigeminus-Neuralgie, Krebs …..

Ich kann nicht garantieren, dass der Termin zustande kommt, h√§ngt von Petros und den Umst√§nden ab, ich finde das eine grosse Chance weil die Betroffenen zumeist Reise-unf√§hig sind. Bis wir bei uns so weit sind k√∂nnen noch 2 Monate vergehen und dann bin ich immer noch „Schmiedl, nicht der Schmied“.

 

 

Dr. Retzek auf der IGMEDT

Ich selber spreche – ich glaub am Samstag – √ľber Senolyse und geb all meine Senolyse-Geheimnisse preis.

Dr. Surböck auf der IGMEDT

Walter arbeitet seit 6 Monaten mit meinem Senolyse-Protokoll und hat es verfeinert und erweitert und wird √ľber eine Anwendungsbeobachtung mit 20 Patienten sprechen.

Prof. DDr. Köstler auf der IGMEDT

Wolfgang wird √ľber Hyperbare Sauerstoff-Therapie – die er als erster bei PostCovid eingesetzt hat und hunderte Patienten damit behandelt hat – sprechen.

 

Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzekhttp://www.retzek.at
Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und¬†Forschungs-Beitr√§ge.¬†Zahlreiche Artikel¬†und¬†Vortr√§ge. ¬†Diese Website dokumentiert umfangreiche eigene Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. M√§ssige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aush√§lt bitte einfach nicht lesen
√Ąrztekammer Disclaimer
√Ąrztekammmer Disclaimer die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“. Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.
Kommentare ansehen oder einen schreiben

1 Kommentar

  1. Sehr geehrter Herr Dr. Retzek, als ehemalig im Gesundheitsbereich t√§tige nun Pensionistin verfolge ich trotzdem sehr interssiert Ihren Newsletter und m√∂chte Ihnen meinen Dank aussprechen f√ľr Ihr unglaubliches Engagement im Sinne der Patienten und der Erforschung/Informationen √ľber alternative/ganzheitliche Behandlungsmethoden. Sie stellen f√ľr mich ein kostbares Juwel der √Ąrzteschaft dar, denn allzu oft trifft man nicht auf √Ąrzte mit einem open mind, die Ihren Beruf so gewissenhaft, ethisch und als Dienst f√ľr den Menschen ansehen. M√∂gen Sie uns lange erhalten bleiben!! Mit herzlichen Gru√ü Angelika Puschmann

Kommentar gerne erw√ľscht wenn sie hilfreich f√ľr Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar√ľber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: