heuer zum zweiten mal in Kalifornien bei Prof.mult. DDr. Yoshiaki Omura zum Seminar. Dr. Omura behandelt w√§hrend des Seminars zahlreiche Patienten und lehrt uns die Hintergr√ľnde seines US-patentierten Resonanz-Tests, dem BDORT.

Get English Version of this website 

 

Dieser BDORT ist das einzige Verfahren, bei dem der menschliche K√∂rper als „Detektor“ vom US-Patentamt akzeptiert worden ist, wozu multiple Nachweise und Studien beigebracht werden m√ľssen. Die Patentierung des Tests adelt diesen als einziges objektivierters energetisches Testverfahren.

Dr. Omura kann mit diesem Test Erkrankungen (zB Krebserkrankungen) im Fr√ľhstadium detektieren, oft viele Monate oder sogar Jahre bevor diese ausbricht. Zahlreiche Anektoten – zumeist ber√ľhmte Personen oder Professoren betreffend – aus seiner aktiven √§rztlichen / universit√§ren Praxis best√§tigen dies. Personen, welche zuerst seine Diagnose als l√§cherlich abgetan hatten, dann Monate oder Jahre nach Ausbruch der von ihm in einem latenten Fr√ľhstadium diagnostizierten Erkrankung zu Dr. Omura um Hilfe gepilgert sind.

Dr. Omura hat zahlreiche Verfahren entwickelt und publiziert, mit denen man Krebs-Erkrankungen im Fr√ľhstadium kontrollieren kann.

 

Testimonial of Diagnostics and Treatment Result 10 years later

Mother + son give a testimonial about successful diagnosis (of Brain Tumor in early pre-diagnostic state) and successfull treatment (amelioration in hours) of unbearable headpain that was neither diagnosed nor treatable by regular medicine – over 10 years later

recorded on 28th Aug 2016 in Irvine, Ca – and uploaded by Dr. Helmut Retzek.

Similar statements have been made by several seminar participants.

 

In den Seminaren sehen wir allerdings auch sehr fortgeschrittene, manchmal mehrfach vor-operierte Patienten die seit mittlerweile 15 Jahren beschwerdefrei mit ihrer Erkrankung leben. Seit wir die Omura-Verfahren in der Praxis selber nutzen, haben wir eine deutliche Verbesserung unseres Outcomes bei Tumor-Patienten feststellen können.

Diesbez√ľglich hat Dr. Omura auch mir „das Leben gerettet“, so wie vielen anderen Seminar-Teilnehmern.

Wir konnten meine – von Dr. Omura entdeckte „Schwachstelle“ – zuhause auch mit anderen Testverfahren best√§tigen. Durch regelm√§ssige Einnahme seiner Therapie sind meine Krankheitszeichen verschwunden und es ist auch in unseren energetischen Tests¬†nichts mehr nachweisbar, genauso wie in den mehrfach durchgef√ľhrten schulmedizinischen Diagnosen. Angesichts der vielen Testimonials und Fallberichte von Seminar-Teilnehmern sowie unserer eigenen best√§tigenden energetischen Tests zweifle ich nicht, dass die von Dr. Omura gestellte Diagnose tats√§chlich eine vorhandene Erkrankung im Fr√ľhstadium feststellen konnte.

 

Dr. Andrew Pallos

Dr. Pallos – integrativer Ganzheits-Zahnarzt in Irvine – ist seit 40 Jahren in der „Naturopathic“ Szene aktiv und hat fast jede Ausbildung die es dazu gibt gemacht und ist seit 16 Jahren aktiver „Sch√ľler“ von Dr. Omura, den er f√ľr seinen wichtigsten Lehrer und Einfluss betrachtet.

Seit 10 Jahren organisiert Andrew¬†auch Seminare f√ľr Dr. Omura in Irvine / Kalifornien (das ist gleich bei Los Angeles).

Dr. Pallos betreibt eine BDORT – Website und hat eine faszinierende Japanische TV Dokumentation √ľber Dr. Omuras Methode auf Vimeo hochgeladen. Besonders beeindruckt hat mich die Sammlung der Patienten-Testimonials auf Dr. Pallos Website – der Grund wieso wir √ľberhaupt nach Los Angeles gefahren sind.

Japanisch TV-Doku √ľber Dr. Omuras BDORT Methode

 

BDORT ohne Assistent

diese Einmann-Methode durfte – nach¬†Dr. Omura – erst seit dem Jahr 2016 von anderen ausser ihm selber praktiziert werden. Bis dahin durfte nur Dr. Omura selber diese Vorgehensweise durchf√ľhren, die „Sch√ľler“ lernten nur den Assistenten-basierten BDORT wie er in der Japanischen Dokumentation dargestellt wird.

Dr. Omura ist diesbez√ľglich sehr streng und „japanisch zeremoniell“ – gem√§ss der Japanischen Ausbildungs-Strategie muss der Sch√ľler viele viele Jahre beim Meister verbringen und kann erst fr√ľhestens nach 20 Jahren √úbung eine Handlung selbstst√§ndig ausf√ľhren. Zuwiderhandlungen haben mit sofortigem Verweis aus seinen Lehrveranstaltungen gef√ľhrt.

Dr. Pallos ben√∂tigte tats√§chlich selber √ľber 10 Jahre „Beobachtung von Dr. Omura“ um diesen Einpersonen-Test korrekt durchf√ľhren zu k√∂nnen und erst jetzt, nach 16 Jahren bekommt er √ľbereinstimmende Ergebnisse mit Dr. Omura, d.h. dieser Test ist nicht so einfach wie erwartet zu erlernen und insbesondere wie im Video geschildert: „ein Test f√ľr jeden Patienten, damit jeder sein Gewand und das Essen testen kann“.

Tats√§chlich haben Lenna und ich – trotz guter Schulung durch Andrew – mehrere Wochen √úbung ben√∂tigt um √ľbereinstimmende Testergebnisse zu erhalten. Dies war uns auch nur m√∂glich weil wir als Applied Kinesiologen / Klinghardt-Kinesiologen sowie RAC-Polfilter-Tester t√§glich mehrere Stunden Test-Erfahrung haben und unsere Testergebnisse durch andere Methoden √ľberpr√ľfen k√∂nnen.

eine vereinfachte Form des Tests, leichter zu erlernen, und tatsächlich geeignet um Gewand und Essen zu testen werde ich später präsentieren.

 

Dr. Pallos demonstriert die qualitative Messung von Substanzen, Kleidung, Speisen mittels BDORT

 

 

 

Diagnosen mit dem BDORT

schwingkreis pubin omuraBDORT wurde urspr√ľnglich von¬†Dr. Yoshiaki Omura entdeckt mit der Hilfe eines einfachen elektronischen Schwingkreises.

 

Dr. Omura entdeckte dass er einen geformten O-Ring gegen öffnenden Zug nicht halten konnte, wenn er den Schwingkreis in einer Hand hielt und ein zweiter Рidentischer Schwingkreis in der Nähe war..

BDORT-fig2-Wikipedia

Als ob jede Kraft aus der O-Ring-Hand verschwunden war, ¬†lies sich diese ohne jede M√ľhe √∂ffnen.

Notwendigkeit war jedoch exakte √úbereinstimmung des Schwingkreises in seiner elektronischen Bauart (kondensator, Spule).

Es war eine geniale Idee anzunehmen, dass eigentlich jedes komplexe Molek√ľl als Schwingkreis angesehen werden konnte und dieses Resonanz-Test-Prinzip auch auf beliebige Molek√ľle oder Molek√ľl-Verb√§nde angewendet werden konnte.

Tats√§chlich kann man den Resonanz-Test auch f√ľr Molek√ľle, Gewebe u.v.m. verwenden, Dr. Omura konnte daf√ľr sogar ein US-Patent erwirken.

BDORT zur Diagnose – Resonanz Test

wenn zwei identische Proben getestet werden (eine ist in der Hand, die zweite ist in der Nähe) kann der O-Ring keinesfalls geschlossen gehalten werden, selbst mit leichter öffnender Kraft wird er geöffnet werden.

Je weniger die Proben identisch sind  (Moleculare Zusammensetzung oder auch Menge) desto weniger lässt die O-Ring-Kraft nach, umso höher ist der Widerstand der Test-Hand gegen die öffnende Kraft..

Dr. Pallos demonstriert den BDORT Resonance Test von Dr. Omura

using identical sugar packs is a very handy way to practice the resonance BDORT

 

 

 

(Visited 1.224 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.