Dr Wiechert – super Newsletter

-

Dr. Dirk Wiechert schreibt einen tollen Newsletter, den man unbedingt abonnieren sollte. Dr. Wiechert hat auch einen super Youtube-Kanal, sehr professionell. Da er für 2022 schon völlig ausgebucht ist gehts nicht um das Aquirieren von Patienten, sondern er will sein „Zusatz“-Wissen am Leben erhalten und teilen.

Dirk (wir kennen uns von der Med-Wochen Baden Baden, wo wir beide Vortragende waren) traut sich auch zum Coronavirus Dinge zu schreiben, die ich wegen der unfassbaren Verfolgung aller „auch nur geringst kritischen“ Ärzte und besonders der „Iver___n“ – Verschreiber in Österreich durch die Ärztekammer derzeit nicht in den Mund nehme, solange meine Kinder noch studierend: alle „Unterschreiber“ eines nur sehr mild impfkritischen Briefes im Dez 2021 wurden rausgeworfen.

Auch in der BRD fackeln die nicht lang rum, drum wundert es mich dass Dr. Wiechert derartige kritische Forschungsdaten berichtet – die völlig gegen die diktierte Agenda gehen, sowas kann man doch heute nur noch auf Telegram lesen.

Ich hab einfach seinen Newsletter reinkopiert, wird über „Tabellen“ formatiert, das ist nicht so optimal auf Websites- desswegen schaut es nicht so schön formatiert aus, man möge mir das verzeihen.

Dr. Wiechert Gesundheitsnewsletter vom 09.01.2022
Ein zusätzlicher Newsletter als Update für Omikron.
 
blank
Praxis für individuelle Diagnostik und Therapie

In meiner Info-Videothek können Sie sich zu verschiedenen

Themen informieren, stöbern Sie ruhig weiter, denn

Sie wissen ja, dass die Quellen meines Wissens stets

benannt werden!

Damit Sie auf dem Laufenden bleiben, habe ich heute einmal eine Aneinanderreihung von meines Erachtens guten Quellen zur Vertiefung des Sachstandes erstellt.
Viel Spaß beim Lesen!

 
Die Themen:

 
 
Allgemeine Impfflicht in Deutschland
Wollen wir den Zugang zum öffentlichen Leben nur noch über den Impfpass?

In welchem Land wollen wir leben?

Wollen wir einen Kontrollstaat unserer Gesundheitsdaten?
Soll jeder Türsteher meinen Impfstatus kennen?

Wo sind diejenigen, die für ihre Freiheiten aufstehen?
Ist es uns egal geworden, was mit uns passiert?
Warum sollen Wahlbürger Erziehungseffekten unterworfen werden?
Wahlbürger sind erwachsen!

Sie finden unten offizielle Daten des RKIwarum werden diese beruhigenden Daten nicht beruhigend kommuniziert?
 

 
 
Omicron-Tödlichkeit vergleichbar mit Grippe
Mittlerweile erwarten Forscher der Washington University, die das nächste Stadium der Pandemie modellieren, dass Omicron bis zu 99 Prozent weniger Menschen töten wird als Delta, in einem weiteren Hinweis, dass es weniger tödlich sein könnte als eine Grippe.

Meanwhile, researchers at Washington University modelling the next stage of the pandemic expect Omicron to kill up to 99 per cent fewer people than Delta, in another hint it could be less deadly than flu. 

Nun wird in GB das Ende der Impfflicht empfohlen.

 
 
Aktueller Bericht des RKI vom 07.01.2022 – kein Grund zur Panik

Gesamtzahl aller an oder mit Covid-19 verstorbener Menschen seit Pandemiebeginn
(113.632)

Aktuelle Belegung der Gesamtzahl aller betreibbaren Intensivbetten mit Covid19
15,4%

Gesamtzahl aller bestätigten Covid19-Fälle seit Anbeginn der Pandemie
7.417.995
und aktuell infizierte Menschen ca. 639.500
Rechnung:

7.417.995/100 =1 % = 774.179,95 Personen
113.632 davon sind  dann
0,1467% aller Infizierten
, die an oder mit Corona verstorben sind.
Das ist weniger als in der Heinsberg-Studie

RKI - Situationsbericht vom 7.1.2022 (montags bis freitags)
 
 
 
Ein Impfstoff, der sich vermehrt und unter den Menschen weiterträgt - gruselig und genial zugleich
Impfstoffe, die man an Füchse verfüttert und die dann den Schutz gegenüber Tollwut unter sich verbreiten, wären toll,wären toll, sind aber bisher verboten und wohl zu Recht.

Jetzt sollen die Menschen mit so einem Impfstoff für etwas herhalten, was sich gerade selbst limitiert.
Seien Sie wachsam und fragen Sie genau nach, was Sie warum erhalten sollen.
Sie vermehrende Impfstoffe können ebenfalls mutieren und auch zu einer dauerhaften Aktivierung des Immunsystems führen.

 
Lesen Sie in diesem PDF der Eidgenössischen Kommission für Impffragen anhand schöner statistischer Tabellen, wie sich das Risiko bei Kindern und Erwachsenen zeigt.
Covid-19 Krankheitslast und negative Auswirkungen der Pandemiebekämpfung bei Kindern (5–11 Jahre) (Stand 14.12.21) der EKIF
 
 
Escape-Phänomen - eine Modellrechnung mit AI- Omicron hat eine Wahrscheinlichkeit von 88%, den aktuellen Impfstoffen zu entkommen
Omicron hat eine Wahrscheinlichkeit von 88%, den aktuellen Impfstoffen zu entkommen

„…Eine vollständige experimentelle Bewertung von Omicron kann jedoch Wochen oder sogar Monate dauern. Hier präsentieren wir eine umfassende quantitative Analyse der Infektiosität, des Impfstoffdurchbruchs und der Antikörperresistenz von Omicron. Ein Modell der künstlichen Intelligenz (KI), das mit Zehntausenden von experimentellen Daten trainiert und durch experimentelle Ergebnisse zu SARS-CoV-2 umfassend validiert wurde, zeigt, dass Omicron über 10-mal ansteckender sein kann als das ursprüngliche Virus oder etwa 2,8-mal genauso ansteckend wie die Delta-Variante. Auf der Grundlage von 185 dreidimensionalen (3D) Strukturen von Antikörper-RBD-Komplexen enthüllen wir, dass Omicron eine Wahrscheinlichkeit von 88% hat, den aktuellen Impfstoffen zu entkommen. Die von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) zugelassenen monoklonalen Antikörper (mAbs) von Eli Lilly können ernsthaft gefährdet sein. Omicron kann auch die Wirksamkeit von mAbs von AstraZeneca, Regeneron mAb-Cocktail, Celltrion und der Rockefeller University verringern. Die Auswirkungen auf Sotrovimab von GlaxoSmithKline scheinen jedoch mild zu sein. Unsere Arbeit erfordert neue Strategien zur Entwicklung der nächsten Generation von mutationssicheren SARS-CoV-2-Impfstoffen und -Antikörpern
https://pubs.acs.org/doi/10.1021/acs.jcim.1c01451.

 
 
Keine Sterblichkeit ohne Impfung – deutliche Sterblichkeit im 7-Tageszeitraum nach Impfung der 0-29-Jährigen in den USA – sollte man da impfen? Urteilen Sie selbst!

Ist das die vielfach geforderte Solidarität der Jüngeren zum Schutz der Älteren?

https://doi.org/10.1016/j.toxrep.2021.08.010

Why are we vaccinating children against COVID-19?
 
 
Chefpathologe Uni Heidelberg: 30-40 Prozent ursächlich an Covid Impfung verstorben
Chefpathologe Uni Heidelberg: „30-40 Prozent ursächlich an Covid Impfung verstorben.“

Diese Daten aus den USA sind offensichtlich auch in Deutschland zu erheben, wenn man danach suchen würde. Es ist das Heidelberg in Deutschland, wo der Chefpathologe lehrt und arbeitet.

 
 
Den Anstieg der Sterblichkeit der 18-64-Jährigen dokumentiert nun auch bereits die Lebensversicherungsbranche.

DER MITARBEITER IM CENTER SQUARE (The Center Square) – Der Chef der in Indianapolis ansässigen Versicherungsgesellschaft OneAmerica sagte, dass die Sterberate bei Menschen im erwerbsfähigen Alter um erstaunliche 40% gegenüber dem Niveau vor der Pandemie gestiegen ist.

Wir sehen im Moment die höchsten Sterberaten, die wir in der Geschichte dieses Unternehmens gesehen haben – nicht nur bei OneAmerica“, sagte der CEO des Unternehmens, Scott Davison, diese Woche während einer Online-Pressekonferenz. „Die Daten sind für alle Akteure in diesem Geschäft konsistent.“

Bedenken Sie, dass das RKI eine Sterberate der mit Covid-19-Infizierten gemäß oben angeführter Rechnung bei 0,1467% angibt.

Diesen Anstieg der Sterblichkeit der 18-64-Jährigen dokumentiert nun auch bereits die Versicherungsbranche
 
 
Wie kann man sich die Immunität vorstellen und wie kann man durch Messungen vom Glauben zum Wissen kommen.
  • Reagiert mein Immunsystem auf die Impfung oder bin ich ein Impfversager?
     
  • Wurde ich geimpft und habe neben einer guten Wirkung auch noch unbemerkt einen Infekt durchlebt und bin daher so gut aufgestellt, dass ich nicht noch einmal geimpft werden müsste?
     
  • Wurde ich geimpft und habe nur eine Antwort auf das Spikeprotein und sind sowohl die hochspezifischen AK auf das Spikeprotein als auch die spezifischen T-Zellantworten bereits wieder gering, weil ich keinen Kontakt zum Virus hatte? Würde mein Immunsystem sich an die verimpfte Information erinnern und bei einem Virusinfekt schnell wieder fachgerecht reagieren können oder muss ich durch Boosterung immer mit einem hohen Standgas unterwegs sein?

Sie finden dazu auch Erklärvideos mit Prof. Dr. König und mir:

Welche Informationen werden als Video präsentiert - eine Auswahl.
 
 
Impfen schützt nicht vor Infektion des Geimpften und des zu behandelnden Patienten - somit ist das Argument für die Impfpflicht des medizinischen Personals nichts mehr wert.
Mit Covid19-infiziertes medizinisches Personal soll weiterarbeiten, wenn es keine Symptome hat – zumindest in Israel

Liebe Kollegen und liebe Politiker,
erkennen Sie bitte die Realität, wonach die Impfung nicht vor der Infektion schützt und das medizinische Personal somit auch nicht wegen Nichtimpfung die Infektionsverbreiter sind.

Bitte überlassen Sie es jedem einzelnen, ob er sich impfen lassen will oder nicht, aber fordern Sie zum Schutz der anderen das konsequente Tragen der graphenoxidfreien und gut sitzenden FFP2-Maske bei Patienten und Personal, bis wir abschließend bestätigen können, was die Briten bereits verkünden.

Dreimal geimpft und ohne Test und ohne Maske in eine umschlossene Räumlichkeit ist reiner Harakiri-Opportunismus, wenn man die Infektion eindämmen will.
Bremen ist wieder einmal Sieger bei der Impfquote und bei der Inzidenz. Argumente der Politiker, wonach eine gutes Testmanagement mit Nachverfolgung Bremen auszeichnet und andere Bundesländer da eben nicht so gut aufgestellt sind, heißt im Klartext:  „Mehr Testen führt zu höherer Inzidenz.“ Hätte das vor einem Jahr einer gesagt, wäre er fast gesteinigt worden.
Sich ungetestet und ohne Maske in umschlossenen Räumlichkeiten zu versammeln ist natürlich hilfreich, wenn Omikron zur Durchseuchung führen soll.

 
 
Die Studie zeigt deutliche Vorteile der Impfung aller in der westlichen Welt verwendeten Impfstoffe für ältere Menschen mit Komorbiditäten.
 
Man muss dazu aber auch wissen, dass die Zählung erst mit dem vollen Impfschutz, also drei Wochen nach der zweiten Impfung oder bei Johnson&Johnson nach der ersten Impfung beginnt.
DOI: 10.1126/science.abm0620
Was vorher passiert, zeigen die oben verlinkten Studien innerhalb der ersten sieben Tage nach Impfung.
https://doi.org/10.1016/j.toxrep.2021.08.010
Ältere Menschen haben zumidest ab Zählweise jenseits der drei Wochen nach der 2. Impfung von selbiger profitiert
 
 
Kinderimpfung - juristische Seite...Ärzteblatt
Juristische Folgen bei Kinderimpfung gegen Corona möglich, daher…

Der Arzt, insbesondere der Kinderarzt, befindet sich angesichts der immer umfangreicher werdenden Rechtsprechung zum Impfschadensrecht in einer wenig beneidenswerten Situation: Impft er, und kommt es nachfolgend zu einem Impfschaden, wird er womöglich regreßpflichtig gemacht, weil er einen medizinischen, zumindest jedoch einen sogenannten informatorischen Kunstfehler begangen hat

 
 
Gysi bei Lanz: „30 Prozent der Bevölkerung haben jedes Vertrauen zur etablierten Politik verloren.“

Wen wundert es, wenn man die Daten, die ich Ihnen immer wieder präsentiere, mit den Meldungen anderer Informationsgeber vergleicht.

Was hier so abläuft, hätte ich vor 26 Monaten für unmöglich gehalten.

Gysi:
Ich hoffe, ich habe Ihnen mit diesem Newsletter wieder interessante Informationen zusammengestellt. Bei Fragen, Unklarheiten, Anregungen oder Themenwünschen nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Dirk Wiechert
Facharzt für Allgemeinmedizin

blank
Dr. med. Dirk Wiechert
Facharzt für Allgemeinmedizin
 
Praxis Ritterhude

Lesumstoteler Str. 65 • 27721 Ritterhude • Tel. 04292 – 2921 • Anfahrt

 

Praxis Bremen

Parkallee 301, 4. OG • 28213 Bremen • Tel. 0421 – 395015 • Anfahrt

 

 

(Visited 3.478 times, 1 visits today)
blank
Dr.med. Helmut B Retzekhttp://www.retzek.at
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und Vorträge.  Diese Website dokumentiert umfangreiche eigene Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze. Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
Ärztekammer Disclaimer
Ärztekammmer Disclaimer die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend“. Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der Ärzte“ verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.
Kommentare ansehen oder einen Kommentar schreiben

Kommentar gerne erwüscht wenn sie hilfreich für Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.