die Ignoranz beim Profil ist t√∂tlich ….. sagt Dr. Retzek, als er das aktuelle Profil „Alternativmedizin ist t√∂dlich“ in die Hand bekommt.

Zeitungen leben von den Werbe-Einschaltungen welche die Einnahmen aus dem Heftverkauf¬†verdoppeln.¬†Viele Leser wissen nicht, dass ganz viele Artikel sogar¬†bezahlte Auftrags-Arbeiten sind.¬†Nachdem die Patienten immer mehr „die Alternativen“ st√ľrmen, ist es eigentlich paradox, dass Profil seit Jahren eine pointiert einseitige und bewusst fehlerhafte Berichterstattung gegen Hom√∂opathie und Alternativ-Medizin f√§hrt. Die einzige Erkl√§rung ist, dass Profil im Sinn eines viralen Marketings Auftrags-Artikel ver√∂ffentlicht.

Meinungsmarketing ist allgegenwärtig

√Ėsterreichs Parade-Magazin Profil muss vermutlich¬†dem Druck der grossen Werbe-Einschalter nachgeben und lanciert regelm√§ssig einseitige reisserische¬†Artikel¬† gegen Hom√∂opathie und „Alternativ-Medizin“.

 

Dr. Retzek weiter:

ich schreibe ja immer wieder √ľber die gar nicht versteckte und ganz leicht nachweissbare Wahrheits-Beugung im medizinisch-industriellen Komplex, siehe „Medizin & Umsatz„, „gekaufte Wahrheit„, Pharmawatch, Bio-Lebensmittel, „Hom√∂opathie und Kritik„, Seralini-Studie, Hom√∂opathie-Studie der Uni Freiburg, freundlichen Hom√∂o-TV-Bericht¬† …..

Dr. Retzek erzähl aus seiner Erfahrung 

meine Frau hat als jahrzehntelange Managerin und Verkaufs-Repräsentantin in mehreren Pharmafirmen gearbeitet. Daher kennen wir den Betrieb von innen her recht gut.

Jeder der dort mitarbeitenden Pharma-Kollegen ist hochmotiviert und hochanständig. Trotzdem herrscht auf allen Ebenen ein unglaublich kompetitiver Umsatz-Druck auf den Mitarbeitern.

Letztlich gibt es keine andere Motivation ausser Umsatzoptimierung bzw. Erreichung der immer wieder hochgeschraubten Umsatz-Ziele. Wer hier versagt fliegt, wer gut ist bekommt tolle Gratifikationen.

Die hochmotivierten Mitarbeiter m√ľssen, um in diesem kompetitivem System zu √ľberleben, entsprechend verkaufsorientiert arbeiten,

spezifische Anliegen von Patienten sind da v√∂llig unmassgeblich, die Verpflichtung besteht letztlich ausschliesslich dem Shareholder gegen√ľber.

√Ąrzte unterst√ľtzen dies unwillk√ľhrlich und unwissentlich.

Meine Frau hat Professoren f√ľr sich als Vortragende gebucht, wohl wissend dass dieselben Professoren morgen f√ľr eine andere Firma – anders – vortragen w√ľrden.¬†

 

Dr. Retzek kritisiert die √∂sterreichischen „Opinion-Leader“ hinsichtlich Komplement√§r-Medizin¬†

Nun, in √Ėsterreich ist ist die Spitze der offiziellen Medizin-Meinung zum Thema Alternativmedizin ein Hendl-Brater namens Grubner, ein Schafz√ľchter Oberhamer und ein depressive Wirtschafts-Mathematiker – wie hiess er noch? ¬†

Allesamt völlig fachfremde Aktionisten ohne jede Erfahrung mit Schwierigkeiten eines klinischen Settings, man nennt diese Leute GWUPS.

Diese Physiker und Wirtschaftler¬†erreichen¬†– typisch √Ėsterreich – ¬†wegen ihrer grotesken oder lachhaften Erscheinung Medienzeiten in TV,¬†Radio und Zeitschriften, welche ernsthafte Wissenschaftler nie bek√§men,

das sind die „J√∂rg Haiders“ der Wissenschaft: jeder bei uns wusste dass Haider l√ľgt, aber es war zumindestens am√ľsant und cool und deswegen war er nat√ľrlich auch st√§ndig am Profil-Titel.¬†

Eigentlich bizarr:¬†diese Physiker dozieren abf√§llig √ľber Hom√∂opathie-Studien – die sie weder gelesen noch verstanden haben – und gehen dann Vorlesungen halten √ľber dunkle Materie und das¬†Higgs-Feld!¬†

 

 

Profil meisterhaft im Anti-Alternativ-Meinungsmarketing

Faszinierend ist die offensichtliche Schamlosigkeit, mit der mancher Journalist im PROFIL immer wieder agitiert.

Dr. Retzek: ich nenne das „Ehgartnern“, zu Ehren des gr√∂ssten Meisters der Meinungs-Manipulations-Artikel, des Nonsens-Dadaismus, wo „Schl√ľsselworte“ √ľber die Seite wiederholt verteilt und mit leeren Texten ausgef√ľllt werden, ein klassisches Hypnose-Instrument!¬†

Eine bew√§hrte ehgartnersche Keyword-Mischung ist „Aberglaube – Abzocke – Hom√∂opathie – Aberglaube – Abzocke – Hom√∂opathie“ ….

Profil ist schamlos im benutzen dieses Instruments und suggeriert¬†irref√ľhrend diese Meinungs-Marketing¬†als objektive Information.

Bei mir in der Praxis war √ľbrigens noch keiner der Experten, ausserhalb agitatorischer Ausritte interessiert sich keiner f√ľr die Wahrheit!

 

im Profil hochgelobter Edzar Ernst ist ein Profil-Neurotiker.

Prof. Robert Hahn ist nun wirklich kein klassischer Alternativ-Mediziner, mit > 300 Studien und Reviews in der Pubmed. Im Jahr 2012 hat er jedoch – als Reaktion auf eine „merkw√ľrdige TV-Anti-Hom√∂opathie-Sendung“ die Hom√∂opathie Studienlage durchgesehen und einen Artikel dr√ľber ver√∂ffentlicht.¬†

Sp√§ter¬†hat Dr. Robert Hahn einen Blog-Artikel √ľber das Zustandekommen dieses „Hom√∂opathie-Forschungs-Artikel“ geschrieben, den ich auf meiner Homepage hier re-hostet habe.

 

„Edzar Ernst ist ein Anti-Hom√∂opathie AKTIVIST“ ¬†(RG Hahn)

Robert Hahn 1 Edzar Ernst

 

Edzar Ernst ist unseriös und Ideologisiert  (RG Hahn)

Robert Hahn 2 Edzar Ernst

 

Erst wenn man > 98% der Hom√∂opathie-Studien ausschliesst kann man „Wirkungslosigkeit“ statistisch rausrechnen ¬†(RG Hahn)

Robert Hahn 3 Edzar Ernst

Edzar Ernst scheint jedenfalls eine hochproblematische Persönlichkeit mitzubringen.

 

Tatsächlich gibt es eine Vielzahl brauchbarer Studien

…. in der Pubmed zum Thema „mikrodosen“ und Hom√∂opathie.

Dr. Retzek erz√§hlt: ich bin fasziniert, dass WISSENSCHAFTLER vom Thema „Wirksamkeit von Mikrodosen“ nicht ebenso fasziniert wie ich sind und diesen Mechanismus nicht aufkl√§ren wollen.

Wer sich dieser Thematik endlich annimmt und tats√§chlich eine brauchbare L√∂sung findet, wird wahrscheinlich unglaublich ber√ľhmt und preisgekr√∂nt sein, denn dann liese sich dieser Mechanismus zur Steuerung von Mikrobiologie (Kl√§ranlagen), Pflanzen (Mikro-D√ľnger-Dosen), gegen Schad-Insekten, im Gesundheitswesen usw usf. einsetzen.

Vermutlich ist der aktelle Kampf „gegen Hom√∂opathie“ genau darauf hinzielend: „dies darf keinesfallls in die Klinik, das w√ľrde jeden Umsatz killen“.

 

w√ľrde man im selben polarisierendem Profil – Stil schreiben, dann ……

Hier ein paar weitere Themenvorschl√§ge f√ľr Profil: ¬†m√∂gliche gute Leitartikel, genauso reisserisch-dreist-einseitig dargestellt – aus einer engen „Profil“ – Perspektive¬†

 

ist Alternativ-Medizin böse?

Dr. Retzek: der Terminus Alternativ-Medizin ist obsolet, keiner macht „Alternative“ d.h. anstatt Schulmedizin,¬†

jeder von uns ergänzt die Schulmedizin im Randbereich mit forschungsbasierten Methoden um deren Schwächen zu kompensieren. 

Heute sind alle Vorgehensweisen der fr√ľheren „Alternativen“ forschungsm√§ssig abgesichert und hochwissenschaftlich studienbasiert, oft viel besser als eine neue Antik√∂rper oder Kinase-Therapie abgesichert.

Es b√ľrgern sich deswegen auch neue Begriffe ein, welche diese medizinische Praxis besser beschreiben: funktionelle Medizin, integrative Medizin …..

Selbst f√ľr die Hom√∂opathie gibt es tausende Studien aus dem Gen-Labor, klinischen Bereich, Pflanzen- und Tierzuchtbereich die deren Wirksamkeit – nicht immer, aber mehrheitlich – best√§tigt (siehe Pubmed).¬†

Dr. Retzek: ¬†….. aber nat√ľrlich: auch der „Alternativ“-Mediziner √ľbersieht etwas, auch dem vorsichtigsten und kritischsten „Alternativ“-Behandler passiert etwas, auch mir.

Wenn der Mercedes gegen den Baum kracht, gehört er deswegen verboten?

Viel detaillierter und spannender und v.a. durch viele Fakten bewiesen liest man √ľber die tats√§chliche Praxis der Pharmaforschung und deren Werbung bei Peter Goetsche und Ben Goldacre.

 

Energethiker manchmal problematisch

Dr. Retzek: gestern war eine Patienten voller Metastasen hier, ein R√ľckfall vom Brustkrebs vor 15 Jahren. Einige Monate fr√ľher war sie beim Energethiker zur „Farb-Laser-Therapie“, wegen Schmerzen am Arm, schon damals hatte sie eine leichte Schwellung am Lymphknoten, der Energethiker h√§tte gemeint, es w√§ren sicher nur Verklebungen, kein Krebs.

Dies w√§re so ein fraglicher Fall, wo ein „Alternativer“ durch Miss-Interpretation etwas verschleppt haben k√∂nnte, das gebe ich gerne zu.

Andererseits habe ich mindestens 15 x so viele Beispiele in meiner Praxis erlebt, wo der Hausarzt oder sogar der Facharzt eine Fehlinterpretation von Symptomen geleistet hat und so zur Verschleppung beigetragen hat.

Richtig ist, dass wir in √Ėsterreich eine √Ėsterreichische L√∂sung haben: gut ausgebildete Heilpraktiker sind ja verboten, daf√ľr haben wir den Gewerbeschein des Energethikers, der praktisch alles ohne jede Ausbildung machen kann.¬†

 

Und was macht die ach so edle „wissenschaftliche Medizin“ ….

Tod im Krankenhaus macht bis zu einem drittel aller Todesfälle aus, meinen div. Studien. Ich glaube das keinesfalls in diesem Ausmass, aber im Gegensatz zu einem Piloten haben wir keine Checklisten und kein Fehlermanagment in der Medizin. Gefördert wird immer nur das was Umsatz macht, kritische Tatsachen am Rande machen keinen Meter, so wird Goldacre, Gotsche, Hahn, u.v.m. nirgendwo thematisiert.

Im Gegensatz zur Hom√∂opathie, wo man schnell „studierte Skeptiker“ findet die demonstrieren

wird kein Hendlbrater oder ein Finanzmathematiker oder andere Skeptiker auf die Strasse laufen um Kritik am etablierten „wissenschaftlich-medizinischem System“ um zu demonstrieren:

„die bringen uns die Leute um im Spital“, „die meisten Studien sind gelogen“, „wen kann man denn noch trauen“, „gibt es Professoren, die nicht von den Firmen eingekauft sind“ …..

√úbrigens: der leicht manische Skeptiker Oberhumer ist f√ľr jeden Hom√∂opathen klar erkennbar ein hoch phosphorischer Mensch, wodurch wiederholte Phosphor-Einnahmen besonders leicht zur Arneimittelpr√ľfung f√ľhren k√∂nnen. Phosphor ist bekanntermassen eines der st√§rksten Mittel gegen Lungenentz√ľndung und gegen Blutungen. Bei √úberdosierungen muss man mit erh√∂hter Blutungsneigung rechnen!

Eine derartige unwillk√ľrliche Arzneimittelpr√ľfung mit Arsen wurde in Wien aufgekl√§rt vom Gerichtsmediziner Prof. Christian Reiter: hier f√ľhrte die forcierte und langdauernde Einnahme von Arsen zu einem Todesfall ganz typisch mit Arsen-Intoxikations-Symptomen, der Fall wurde Publiziert und hat Prof. Reiter so fasziniert, dass er eine Hom√∂opathie-Ausbildung gemacht hat. Hier die PUblikation: unkontrollierte Niedrigpotenzeinnahme mit t√∂tlichem Ausgang.

 

Wie es in einer Alternativ-Medizinischen Praxis wirklich zugeht …..

und ob „Alternativmedizin wirklich t√∂tet“, das k√∂nnen Sie, werte Leser, sehr gerne in Interviews von Patienten lesen, zB in den beiden B√ľchern des Journalisten Thomas Hartl:

Geheilt!: Wie Menschen den Krebs besiegen
  • Thomas Hartl (Autor)
  • 208 Seiten - 01.06.2011 (Ver√∂ffentlichungsdatum) - Ueberreuter (Herausgeber)
Lebe!: Diagnose Krebs als Chance zur Veränderung
13 Bewertungen
Lebe!: Diagnose Krebs als Chance zur Veränderung
  • Thomas Hartl (Autor)
  • 208 Seiten - 11.02.2015 (Ver√∂ffentlichungsdatum) - Ueberreuter, C (Herausgeber)

 

Dr. Retzek: man kann mich auch gerne f√ľr¬†einen Vortrag √ľber „M√∂glichkeiten und Grenzen der integrativen Medizin, funktionellen Medizin, Hom√∂opathie usw“ anfragen, ich habe zahlreiche Video-Testimonials mit geneigten Patienten aufgenommen!

(Visited 282 times, 1 visits today)