Dentriten sind Master-Zellen der Immunabwehr. Dentriten pr√§sentieren Antigene und stimulieren gleichzeitig die T-Zellen und Killerzellen (–> Wikipedia).

Dentriten spielen eine wichtige Rolle bei Impfungen. Die meisten Dentriten sitzen direkt an der Haut-Oberfl√§che, desswegen sind intrakutane Impfungen 1000x effektiver als intramuskul√§re Impfungen –> Nanopatch, geniales neues Impfsystem ohne Nebenwirkungen

Dentriten werden auch in der Krebstherapie eingesetzt: dentritische Zelltherapie kann die Überlebenszeit bei Krebs deutlich verlängern und die Metastasierung vermindern, siehe zB http://www.dendritischezellen.com/

 

LDN stimuliert die Dentriten-Aktivität gegen Krebs

Met-Enkephalin, ein anderer Terminus f√ľr OGF = opioid growth faktor ist ein bekanntes Anti-Krebs-Mittel. Der OGF-Rezeptor an den Krebszellen wird durch Met-Enkephalin stimuliert, dann wachsen die Krebszellen um ca. 40% langsamer. Dies wurde in den 70er Jahren von Dr. Zagon entdeckt und erstmals von Dr. Bihari klinisch angewendet, ich habe ausf√ľhrlich dar√ľber geschrieben: LDN gegen Krebs und Autoimmunerkrankungen

Nun zeigt sich in einer neuen Studie März 2017, dass Met-Enkephalin auch die Dentriten deutlich stimuliert. LDN verdreifacht das Met-Enkephalin, was die deutlich Krebshemmende Aktivität von LDN erklärt.

 

(Visited 233 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.