wir alle zittern vor der b√∂sen englischen Variante des Coronavirus, die alle L√§nder bald im W√ľrgegriff haben wird. In den USA hab ich erfahren, dass diese Variante zwar sehr hochansteckend sei, aber daf√ľr etwas weniger pathologisch – ich kann mich nur nicht mehr erinnern wo ich dies geh√∂rt habe (ich glaube bei Drosten bei Virus-Doctors?).

Nachfolgende TV-Reportage aus Wien, vom Dienstag 13.1.2021 w√ľrde diesen Verdacht best√§tigen, das Video startet am „interessanten Punkt“, unbedingt anh√∂ren

 

hatten die Patienten im Pflegeheim etwas Vitamin D bekommen?

Es k√∂nnte jedenfalls von internationalem Interesse sein, wieso die „Pflegef√§lle“ in Wien einen ganz untypischen, abgeschw√§chten Verlauf dieser Infektion erleiden, 42 von 100 positiv getestet, aber nicht erkrankt oder nur leicht, nur eine Hospitalisierung von 100 Pflegef√§llen – jedoch ohne ernste Bedrohung. Das ist absolut ausserhalb des Trends den wir erwarten und scheint leichter abzulaufen als jeder Erk√§ltungsvirus (Rhino-, Adeno-¬† ….)

Diese Meldung ist f√ľr alle sehr vielversprechend, da dies bedeuten k√∂nnte, dass die englische Variante des Coronavirus m√∂glicherweise tats√§chlich einen viel leichteren Verlauf darstellt. Das k√∂nnte uns dann helfen die Pandemie mit wenigen Todesf√§llen abzuwettern, da wir vermutlich noch das ganze Jahr f√ľr die Impfungen brauchen.

Eventuell hat ein Mitarbeiter im Pflegeheim oder einer der Hausärzte VitD oder anderes prophylaktisches  gegen schwere Verläufe wirksames verteilt? 

Die Ursache dieses leichten Verlaufes rauszufinden wäre absolut interessant und wichtig!

Desswegen m√∂chte ich gern von einem Mitarbeiter des Pflegeheims kontaktiert werden: was intern gemunkelt wird √ľber die Gr√ľnde wieso hier im Heim – entgegen der publizierten Trends – keiner aus dieser Hochrisikogruppe stirbt!!?

 

Prophylaxe Schwerer Covid-Verläufe 

Interessanterweise sehe ich öfters mal in der Ordi einen Krebs-Patienten, der positive Corona Antikörper-Titer hat. Diese sind anlässlcih einer Spitalskontrolle aufgekommen. Die Patienten können oft gar nicht sagen, wann sie eigentlich krank waren, weil sie gar nicht krank waren! Dies ist insofern erstaunlich, da es sich hier doch eigentlich um eine Hochrisikogruppe handelt.

Krebs-Patienten stelle ich auf 60ng/ml VitD ein, mit der Begr√ľndung: R√ľckfallprophylaxe ihrer Krebserkrankung: ¬†Reduktion der Krebs-R√ľckf√§lle um ca -50%, wie die Studienlage anzeigt.

RANTES ist wichtiges entz√ľndliches Zytokin und stammt aus Zahnherden und bestimmt auch COVID-Verlauf

Eine weitere wichtige Krebs-R√ľckfallsprophylaxe ist die Korrektur von Zahnherden bei den Patienten. Krebsrelevante Zahnherde zeigen sich √ľber einen Blutwert namens RANTES, das ist ein Zyktokin welches – wenn es l√§nger erh√∂ht ist – stark zur Krebsbildung beitr√§gt und mitsorgt, dass Krebszellen vom Immunsystem unerkannt wuchern k√∂nnen.

Wird RANTES vermindert dann verbessern sich die COVID-Verläufe (Studie 2020) was indirekt ein Hinweis darauf sein könnte, dass ZAHNHERDE zu schlechteren Corona-Virus-Verläufen beitragen könnten.

wo und wie kann ich RANTES messen lassen?

Rantes Messung bei Prof. Greilberger

wir sind sehr dankbar, dass Prof. Joachim Greilberger in √Ėsterreich die Rantes Messung etabliert hat. Man schickt ein einfaches Serum-R√∂hrchen per Post an sein Labor, die Rantes Messung kostet 36,-.

Institut f√ľr Laborwissenschaften, Hauptstra√üe 140, Untergeschoss 2, 8301 La√ünitzh√∂he

 

„By the way“: Vorhofflimmern nach Zahnherd-Entfernung verschwunden

heute war ein 45j Manager da, der uns vor einigen Monaten wegen wiederkehrendem Herz-Vorhofflimmern konsultiert hatte, es stand eine Verödung im Raum (WPW).

Wir haben als Auslöser Zahnherde identifizert, die er bei einem unserer Zahnärzte entfernen lies, seither ist das Vorhofflimmern nicht mehr aufgetreten. Er hat sich inzwischen das Lechner РZahnherd Buch gekauft und verborgt es jetzt an alle Freunde. Das ist so frisch im Gedächtnis bei mir uns war so eindrucksvoll, dass ich es gerne berichten möchte.

Oder: das Testimonial von Roswitha von meinem Youtube Kanal, Patientin mit 20j Herzproblem und 50j Migräne Рmassiv gebessert nach Zahnherd-Entfernung:

 

wir sind in √Ė ziemlich gut mit unseren Corona-Massnahme

sagt zumindestens Worldometer, wir mit unseren 788 Toten / Million Einwohner immerhin nur an Stelle 37 sind (Deutschland 565, Dänemark 306 aber zB Belgien 1760, Frankreich 1075)

Aber, die Info-Politik der Verantwortlichen in √Ėsterreich zum Corona ist sehr eingeschr√§nkt und bezieht sich im Wesentlichen immer nur auf Kontakt-Restriktion.

Prophylaxe schwerer Verläufe Рwie es im Pflegeheim oben gelungen ist Рkönnte sehr hilfreich sein

In den USA haben die Staaten mit dem meisten Lockdown die höchste Todesrate, Florida ohne Lockdown die niedrigste (Sonnenstaat).

Weltweit wird „offiziell“ ausser Lockdown und Absonderungen und Masken nie etwas √ľber Massnahmen & M√∂glichkeiten zur Prophylaxe schwerer Verl√§ufe gesprochen.

Niemand ¬†spricht √ľber potentielle Hilfe gegen schwere Verl√§ufe durch prophylaktische Gaben von VitD und Zink, auch Querzetin!

Dass > 90% der Menschen gesch√ľtzt sind bzw. milde Verl√§ufe haben ist zwar dokumentiert, aber ausser Risikofaktoren f√ľr¬† schwere Verl√§ufe (Dick, Zucker, Alter, Immunschwach) h√∂ren wir keine Positiv-Faktoren f√ľr milde Verl√§ufe.

Die Studienlandschaft ist jedoch sehr deutlich, zB aus NewYork Р26 vs 9 % Todesrate abhängig von VitD Mangel, ziemlich gleiche Daten in einer Meta-Analyse von Interventions-Studien und viel mehr (Studien seit 2021, Studien seit 2020)

 

Ist das Spike Protein das gefährliche Protein am Coronavirus?

Doz. Ralf Herwig РArzt, Wissenschaftler und Entwickler von Interleukin-42, einem publizierten möglicherweise wirkungsvollen Heilmittel des Coronavirus Рtestet mit seinem LabTruck PCR mit insg. 4 verschiedenen Primern. 

Nach seinen Aussagen testet der Spike-Protein (s1) Primer auf der englishen Variante nicht und daher ist es fraglich, ob die s1-mRNA-Impfung √ľberhaupt gegen die englische Variante sch√ľtzt (ich glaube schon, die Englische Variante ist eine Single-Nukleotid-Exchange Variante, d.h. es ist nur eine Aminos√§ure betroffen, dies kann ein so grosses Protein nur unwesentlich ver√§ndern.

Es sind bereits entsprechende Studien publiziert, diesen Ausfall der Testung bestätigen. 

 

Israel – die Zahlen sind noch schwach

gross durchgeimpft, die Zahlen zeigen ehrlichgesagt derzeit keinen wirklichen Response.

 

Impfung super verträglich

Christoph Wenisch Рunser Super-Corona-Doktor Рist völlig unverdächtig. Der spricht wie ihm der Schnabel gewachsen ist, hat vor 3 Tagen am Montag ein Interview gegeben anlässlich von > 1000 geimpften Kollegen und Mitarbeitern in seinem Spital.

Fazit: Impfung wirklich super verträglich!

 

ich werde hier weitere Infos √ľber die Englishe Variante reinschreiben, so sie verf√ľgbar werden

(Visited 2.957 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

 

8 Kommentare

  1. Wenn die Impfung sehr vertr√§glich ist,d√ľrfte es wohl keine Komplikationen geben,wenn jemand z.B. an einer( recht gef√§hrlichen) Nu√üallergie leidet ? Oder ?

  2. Guten Tag!
    Mein Sohn 11 Jahre, hatte vor 3 Jahren eine epileptische Anfall nach einer FSME Impfung. EEG war danach lange Zeit auffällig. Danach hat er nach jeder Antibiotika Einnahme ebenso einen Anfall bekommen. Deshalb habe wir nicht mehr geimpft. Er hat danach ein Jahr lang einen Nährstoff- Therapie bekommen und war bis jetzt nicht mehr krank.
    Was meinen Sie? Kann ich mein Kind wieder impfen lassen? Welche Impfungen ( Lebend oder Tod) sind f√ľr ihn gef√§hrlich?
    Liebe Gr√ľ√üe
    Karin Knaus

    • wir haben JEDE Woche mindestens einen Patienten, der uns einreden will, dass seine/ihre Krankheit mit einer Impfung begonnen hat.

      Gem√§ss meiner Standesvertretung und der Behandlungspraxis vieler renommierter √Ąrzte (aus grossen Zentren in Wien) darf ich ihnen gerne mitteilen, dass es schlichtweg ausgeschlossen ist, dass ein Zusammenhang zwischen einer Impfung und einer unmittelbar danach auftretenden Hirnst√∂rung oder Autoimmunerkrankung oder der Induktion einer latenten genetischen Schw√§che geben kann, siehe zB folgende Literatur-Suche

      die professurale Impfpraxis РzB im St. Anna Kinderspital beweisst doch Рdass sie bedenkenlos zwei oder drei Impfungen täglich oder mehrere pro Woche verabreichen oder auch fiebernde Kinder impfen können, denn die Impfungen interagieren NIE miteinander und eine Verdopplung der Immun-Adjuvantien im Körper wird keinesfalls mit einer Verdopplung oder vielleicht einer Verzehntausendfachung der Immunantwort beantwortet,

      dies scheint nach umfassenden Studien von Prof. Dr. Dipl.Physiker Gruber (SP√Ė) und DDDDr. Norbert Aust und dem Expertenpanel von „DerStandard“ und „DieSkeptiker“ mittlerweile definitiv gekl√§rt und ausgeschlossen zu sein, jeder der dies behauptet wird desswegen mittlerweile die Approbation entzogen.

      Noch was: Antibiotika gibt man nicht zum Spass, sondern weil es eine manifeste Infektion gibt, diese Infektion aktiviert das Immunsystem und damit gleichzeitig zytokin-getriggert alle autoimmunologische Prozesse, diese werden danach immer f√ľr l√§ngere Zeit aktiver.

      D.h. jede „Immunst√§rkende Massnahme“ oder „Immunstimulierende Massnahme“ oder „Immunaktivierende Massnahme“ k√∂nnte eine inflammatorische autoimmunologische Situation aggravieren. Eine Infektion ist per se so eine Immunstimulierung.
      Dies sehen wir immer bei den PANS / PANDA Kindern oder anderen autoimmunologischen Prozessen.

      Es sind also nicht die Antibiotika welche die Epilepsie triggern, sondern – nach meiner unmassgeblichen Meinung beschreiben sie vermutlich eine gerade kompensierte (post-) enzephalitische Grundsituation die durch einen inflammatorischen und post-inflammatorischen Response aus dem Gleichgewicht ger√§t. Ihr Anliegen k√∂nnte daher v.a. in der Normalisierung des Immunsystems sein sowie den „gerade noch kompensierten“ enzephalitischen Prozess zu stabilisieren. Da k√∂nnte ihnen vielleicht Prof. Greilberger weiterhelfen sowie eine Kalibrierung des Vitamin D Spiegels auf hochnormale Werte (keinesfalls selbstst√§ndig sondern durch einne Arzt! ich empfehle hier den Kinderarzt und Kinderchirurgen Dr. Edmund Blab in Wien, den ich f√ľr einen der besten und breitest aufgestellten √Ąrzten halte, die ich je kennenlernen durfte.).

      Und – noch nachgehakt – wieso sollte man einen 11j gegen Corona Impfen?

Kommentar gerne erw√ľscht wenn sie hilfreich f√ľr Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar√ľber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.