ich werde aktuell täglich mit Mails beschickt im Sinn von „wie können Sie als alternativer Arzt die Impfung befürworten“, oder „wie kann man als Homöopath die Impfung nicht strikt ablehnen“, oder „wie können sie sich nur selber impfen lassen“.

  • „…. eine ungeprüfte Impfung die die Gene verändert …. „
  • „… FFP2 Filter mit bösen Fasern, die sich ins Hirn fressen  …. “ 
  • „…. Luc Monagnier, der AIDS-Entdecker sagt, dass im Coronavirus HIV drinnen ist und alle geimpften in 2 Jahren tot sind ….“  –> dazu schreib ich einen eigenen Artikel.

Die Mails und Kommentare werden immer länger, immer vorwurfsvoller und aggressiver im Ton. Gestern ruft mich ein geschätzter Kollege aus Deutschland an wegen der Luc-Montagnier Geschichte, er ist jetzt völlig zerrüttet, dass man uns jetzt alle mit der Impfung ausrottet.

Mir war ja gar nicht bewusst, dass ich so ein „Meinungs-Bilder“ bin, bei den lächerlichen 3000 Abonnenten meiner Website, dass man mich jetzt so angehen muss!

 

Ich habe vor Monaten klar meine Meinung deklariert:

mRNA ist – nach meiner Meinung –

wenn man das also nicht unterstellt, dann ist die mRNA das sauberste und klarste Impfkonzept das es derzeit gibt.

Im Vergleich dazu verwenden wir bisher Impf-Antigene, die gezüchtet und produziert werden in

  • Nervenzellen (Mäuse-Embryo-Hirne, auch menschliche Neuronen)
  • oder auf Affenzellen oder
  • in Hühner-Eier-Embryos gezüchtet werden

Keiner braucht glauben, dass die Impf-Antigene „absolut“ sauber sind, es sind immer Reste der Träger-Zellen drinnen, wie wir ja jetzt grad beim Astra-Zeneka hören, der nur zu 1/3 aus Impfvirus und zu 2/3 aus Proteinen der Impfstoff-Trägerzellen besteht, insgesamt > 1000 extra Proteine, gegen die unser wunderbares Immunsystem auch Antikörper herstellt.

 

für Laien einfach erklärt: Links ist der „reine Virus“, rechts sind 3 Chargen von AstraZeneka Impfstoff. Was in den 3 Chargen „extra zum Impfvirus vorhanden ist“, ist Dreck. Das Immunsystem kennt aber keinen Unterschied und erzeugt Antikörper auch gegen Dreck. Diese könnten eventuell den Körper gefährden

 

Ich hab selber in meiner Wissenschaftszeit an der Uni polyklonale Antikörper gegen LDL-Rezeptoren und LRP-Rezeptoren in Hasen hergestellt, da bekommt man Respekt und Hochachtung vor der Fähigkeit des Immunsystem Antikörper gegen kleinste Verschmutzungen im Impfstoff herzustellen!

Mit „schmutzigen Impfungen“ wie AstraZeneka produziert man eine Immunantwort gegen Hirn-Proteine, Nierenzell-Proteinen oder Hühner-Ei/Fleisch oder was immer die lebendige Produktions-Matrix des Virus war. 

Unser Immunsystem ist aber sehr differenziert und schützt sich selber vor der Produktion von bösen selbst-schädigenden Antikörper-Klonen, die körpereigene Strukturen erkennen und angreifen würden – also vor Autoimmun-Krankheiten.

Desswegen stören die „Dreck-Antikörper“ nicht und desswegen werden nur so wenige Menschen mit Astra-Zeneka krank.

Das ist so, wie wenn man sich durch einen Radl-Sturz verletzt: da gibt es schmutzige Wunden und das Immunsystem macht jetzt Antikörper gegen Dreck, Erde, Pflanzen-Proteine und auch Bakterien, gegen alles was irgendwie fremd ist. Die Antikörper die den Organismus schädigen würden, die werden aber aus-sortiert und eliminiert.

Nicht jeder bekommt durch eine Impfung Autoimmunerkrankungen, aber ja – prinzipiell könnte das passieren,

Autoimmunologische Prozesse – wie die Blutgerinnsel beim Astra-Zeneka – treten nur selten und nur bei Überlastungen des Selbst-Schutz-Sicherheits-Mechanismus des Immunsystems und Überstimulation der Antikörper-Produktion auf, sodass böse autoimmune Antikörper durchschlüpfen.

Das war schon immer so, auch bei allen anderen Impfungen.

Ich habe weidlich in meinen Impfungs-Artikeln dazu Stellung genommen.

Man braucht überhaupt nicht zu glauben, dass die normalen Impfungen irgendwie sauberer sind als AstraZeneka – die machen nur andere Nebenwirkungen!

In diesem Zusammenhang möchte ich die Kollegen auf das Anti-Idiotyp-Antikörper-Mechanismus hinweisen, welches uns Spätfolgen und „sterile postvaccinale Inflammationen“ erklären, die genauso aussehen wie die ursprünglich zu beimpfte Erkrankung.

Überlastungen der Sortierfunktion des Immunsystems entstehen selten – zB aber wenn das Immunsystem durch eine gerade aktive Infektion bereits hochgeputscht ist (weil ich jemanden impfe, der gerade infektions-krank ist), oder chemisch hochgeputscht wird durch Verabreichung mehrerer Impfungs-Spritzen gleichzeitig.

 

Ich bin der Corona Impfung richtig dankbar!

Die Corona-Impfung ermöglicht uns ERSTMALS un-ideologisch und faktenbasiert über Impfungen und Impfnebenwirkungen zu sprechen. Das ist ein Paradigmen-Wechsel!

‚Angebliche‘ Impfnebenwirkungen erlebt man ja in einer ganzheitsmedizinischen Praxis regelmässig, weil Betroffene genau in solche Praxen drängen. Daher braucht man in einer derartigen Position viel geistige Klarheit und strenge religiöse Überzeugung um nicht den berichteten Zusammenhängen nachzugeben und standhaft den Patienten das Ärztliche Credo zu Impfungen zu bedeuten: „Impf-Nebenwirkungen gibt es nicht, das ist ein Blödsinn, sie sind ein Verschwörungs-Theoretiker“.

Seit Astra-Zeneka ist dieser Standpunkt der völligen Impf-Nebenwirkungs-Freiheit gebrochen, ein Meilenstein hinsichtlich rationaler Impfologie!

Auch Impfgegner müssen einstecken

Gegenüber kategorischen Impfgegnern, die mich derzeit in langen anonymen Emails als „Verräter an der Anti-Impf-Sache“ beschuldigen oder mir geradewegs jede Legitimation als Behandler absprechen (Werner P.)

  • wenn Israel und die USA als mittlerweile fast schon komplett durchgeimpfte Länder nicht bis zum Herbst 2021 ausgestorben sind,
  • wenn vielleicht sogar die älteren Geimpften kaum mehr ins Krankenhaus kommen,

dann ist vielleicht nicht alles an der Impf-These unrichtig!

Man klammert sich als Impfgegner derzeit an der saisonalen Bereinigung der Infektions-Zahlen: nicht die Impfung sondern die Sonne (=VitD) und Temperatur ist verantwortlich dafür, dass nur noch „junge“ auf die Intensivstation gekommen sind und die Alten Garagenparties feiern.

Die Möglichkeit mit Fakten faktenbasiert über eine agenda-getriebene religiöse Thematik wie Impfungen sprechen zu können – ohne entweder die Approbation zu riskieren – oder ohne ein Verräter zu sein an einer „Gutmenschen Ideologie gegen teuflische Impfmanipulation“ ist wahrlich erfrischend!

Daher: die mRNA Impfung ist die sauberste und klarste Sache die es derzeit gibt!

Gratuliere den Herstellern und – folgerichtigerweise – desswegen habe ich mich – als Risiko-Patient – auch impfen lassen!

Ich hab 130 Kilo und eine schlechte Lunge nach 4 x Lungenentzündung und erhöhte Blutzuckerwerte – die chance ist reell gegeben, dass ich mit dem Virus in die Intensivabteilung komme und dann für 1 Jahr ausgeknockt bin oder nie wieder so werde wie vorher.

 

diese Impfung ist nebenwirkungsbelastet

na und?! 

  • nur Eiferer behaupten, dass Impfungenn keine Nebenwirkungen haben können
  • nur Ideologen behaupten, dass Impf-Nebenwirkungen IMMER fatal sind

Wir haben jede Woche jemanden „jungen“ in der Ordination, der durch Covid-19 ausgeknockt ist und aufgrund der anhaltenden Schwäche nicht mehr in den Arbeitsprozess kommt. Nebenbei: neuen Studien zeigen anhaltende  Potenz-Störungen durch COVID-Reste in den Schwellkörpern (bei jungen Männern).

All diese Leute sagen im nachhinein: hätte ich doch diese Erkrankung nicht gehabt!

Bis jetzt kenn ich persönlich 2 Menschen, die wegen der Impfung länger anhaltende Probleme bekommen haben: meine Frau Lenna und meine Mutter. Die Mitteilung der deutschen Regierung, dass im Bereich der Impfung schon > 500 gestorben sind, hat mich schon sehr überrascht. 

Jede Impfung ist eine Güterabwägung zwischen Schaden durch die Krankheit und potentiellem Schaden durch Impfung.

Da bin ich der Überzeugung, dass in dieser Güterabwägung die mRNA Corona-Impfung das ganz ganz ganz viel kleinere Schädigungs-Potential hat! Selbst Lennas ernste allergische Reaktion beunruhigen mich nicht wirklich oder verändern meine Meinung.

 

Impf-Nebenwirkungen gut verständlich ...

Impf-Nebenwirkungen sind gut verständlich und erwartenbar

Alle mit mRNA in Kontakt kommenden Zellen produzieren temporär SPIKE und werden dann temporär vom Immunsystem attackiert.

Das betrifft den beimpften Muskel, die ihn durchströmenden Blutgefässe, und alles was mit dem impfungs-imprägnierten Blut in Berührung kommt: das Herz, die Leber, manche Drüsen usw.

Natürlich verteilen sich die RNA-Liposomen im Körper und transfektieren alle Zellen, mit denen sie verschmelzen um dann dort temporär SPIKE zu produzieren. Beim Vorhandensein von Antikörpern werden all diese Zellen dann immunologisch attackiert.

Dies führt natürlich zu einer systemischen inflammatorischen Reaktion. Nix anderes würde man erwarten.  Diese Entzündung ist temporär.

Und weil diese systemische inflammatorisch Reaktion die Folge einer Antikörper-Aktivierung ist, tritt sie logischerweise nur bei vorhandenen Antikörpern auf:

d.h. 7 Tage nach der Erst-Impfung oder – unmittelbar nach der 2ten Impfung.

Desswegen ist die 2te Impfung die gefährlichere und desswegen messen wir in der Ordination den Antikörper-Spiegel vor der 2ten Impfung um die Chance auf derartige Komplikationen zu verringern:

wenn nämlich die Antikörper sehr hoch sind, impfe ich KEIN zweites mal, bis die Antikörper wieder niedrig geworden sind.

Ist doch logisch, sonnenklar, das versteht jedes Kind. 

Dauerhafte Nebenwirkungen kann es von dieser Konstellation nicht geben – wenn nicht weitere vor-existierende Faktoren mitbeteiligt sind:

Parasitose, latente chronische Virus-Infektion, latente Chlamydien/Mycoplasmen-Belastung, latente vorexistierende Autoimmunerkrankung, grauslige Zahnherde usw usf.

Diese können durch die systemische Inflammation angetriggert werden oder diese Impfreaktion anheizen und sich verselbstständigen.

Explodierende systemische Reaktion kann es daher nach der mRNA – Impfung – ja nach JEDER Impfung geben, die betroffenen sind lange krank oder sterben dann auch,  es sterben ja genug nach der Impfung – aber eben viel viel viel viel viel weniger wie durch den Virus.

Steil: hätte ich sowas vor 1 Jahr geschrieben, würde man mir sofort die Approbation entziehen. Die Ärztekammer fackelt nicht mehr lange rum. Jetzt kann man sowas sagen ohne kritisiert zu werden, weil überall und immer wieder von den tödlichen Zwischenfällen berichtet wird!

Dasselbe – nämlich explodierende Zytokin-Reaktionen mit schwerwiegenden Folgen – würde ganz sicher passieren, wenn diese Betroffenen den Corona-Virus haben. Ich bin auch sicher, dass sich herausstellen wird, dass die long-covid-Verläufe vorexisitierende Belastungen im Hintergrund hatten!

Überimpfung – muss das sein?!

Meine Mutter zB hat 2 Monate schwer an so einer systemischen inflammatorischen Reaktion gelitten: wie eine Dauergrippe: febril und Schwäche und schweiss. Völlig normale „Standard-Blutwerte“, jedoch enormen oxidativen Stress in Spezial-Untersuchungen. Sie war in wenigen Tagen dann mit unserem Standard-Mittel gegen LongCovid wieder ganz gesund.

Im Hintergrund: Mamma hat die von mir vorgeschlagene Antikörpermessung vor der 2ten Impfung abgelehnt. 1 Monat nach der 2ten Impfung hatte sie verrückt hohe 22.000 AU / ml Antikörper und ist demnach „vollständig immun“.  

Desswegen werde ich sicher kein Corona-Impfgegner: wie ich auch in meinen anderen Impf-Artikeln ausführe, sehe ich Impf-Nebewirkungen fast ausschliesslich als folge von Fehl-Anwendungen. Hier wurde hier die Impfung sicher falsch angewendet: hier wurde „überimpft“ – auf einer Impfstrasse, weil einfach „standardmässiges Vorgehen“ und Mutti verweigert hatte vorher Antikörper zu testen.

 

Allergische Reaktionen auf Polyethylenglykol usw.

Weitere Nebenwirkungen sind die tw. völlig Unverträglichkeit des Liposomen-Stoffes, die manche Leute haben. Hat zB meine Frau, die 5 Monate nach der Impfung immer noch 2h am Tag an den Beinen rumarbeitet. Wir haben so ziemlich alle Cremes die uns empfohlen wurden mit geringem Erfolg angewendet.

Die Reaktion war bereits Stunden nach der Impfung da und ist typisch für die dermalen Nebenwirkungen der mRNA-Impfung die auf das Polyethylenglykol zurückzuführen sind. 

Interessanterweise hilft – haben wir erst jetzt entdeckt – am allerbesten: „Dr. Retzek AntiAging Gesichts-Creme“ der Drogerie Malenna. 

Damit sind jetzt in wenigen Tagen die Beine von Lenna nicht nur zugegangen, sondern praktisch abgeheilt!

 

die Mähr von der „vollständigen Immunität durch 2 Impfungen“

Nur Beamte und Journalisten können behaupten, dass man 2 Impfungen benötigt um „vollständig immun“ zu sein. Diese Dummheit regt mich jedesmal auf!

„Vollständig Immun“ ist man, wenn man ausreichend Antikörper hat, das ist unabhängig von den Stichen.

Bei manchen ist es nach einer Impfung der Fall, bei andern noch immer nicht nach 2 Impfungen und jetzt kommen ja die Impfpäpste und reden von halbjährlichen Nachimpfungen.

Wir in der Praxis machen Antikörper Messungen und sehen eine riesen Variabilität in der Immunreaktion: die einen haben 50 BAU/ml nach 2 Impfungen, die anderen 3500 BAU/ml nach nur 1 Impfung. 

„Nicht vollständig immun“ bedeutet ja mittlerweile im Meinungs-Kontex der Beamten und Journalisten dasselbe wie „ungeschützt“ und damit im derzeitigen emotionalisiertem Meinungs-Wirrwarr dasselbe wie „Superspreader“:

wer also nur 1 x geimpft ist schüttet die Intensiv-Abteilungen zu und trägt Verantwortung, dass Kinder sterben! 

Interessanterweise haben sich bisher im NIH und FDA in den USA nur 50% der Mitarbeiter impfen lassen, wie diese Woche bei einem US-Senat-Hearing rausgekommen ist (Tucker Carlson tonight am Freitag 28. Mai 2021)

Immun ist man, wenn man Antikörper hat. Dies ist hochgradig individuell und weder von den Stichen noch von einer in Impf-Gremien festgelegten Zeit abhängig.

Wer neutralisierende IgG Antikörper hat, kann nicht mehr systemisch krank werden. Ob man trotzdem einen Corona-Schnupfen bekommen kann entscheiden die IgA, die werden derzeit nicht gemessen. 

Wie bei allen Impfungen ist die mRNA-Impfung eine Güterabwägung zwischen Schaden durch die natürliche Erkrankung und Schaden durch die Impfung. Diese ist klar positiv für die Impfung für Personen wie mich oder andere – ältere – dicke – vorgeschädigte Personen.

Ich glaub eigentlich nicht, dass die Güterabwägung dafür spricht, dass man Kinder impft, insgesamt hab ich aber zuwenig ehrliche faktische Infos um hier eine Aussage zu machen.  Die Kinder-Primare, die derzeit ins TV drängen um pro Impfung zu argumentieren, agieren jedenfalls unter der Prämisse „Kinder impfen um die alten zu schützen“ gemäss der „Null-Virus-Agenda“.

An sich wurde uns immer erklärt, wir müssen die „Gefährdeten schützen“ um die „Intensivabteilungen vor Überlastung zu schützen“.

Jetzt sind die Gefährdeten geimpft und wir laufen alle auf globale Dauer-Durch-Impfung zu. Irgendwie sieht keiner mehr klar, weil es zu einer Vermischung von Zielvorstellungen und Agendas kommt. Kein Wunder wenn überall Verschwörungs-Theorien spriessen.

Ich selber werde sicher keine Kinder < 20 impfen, aber sehr gerne Risiko-Patienten, wie mich selber.

Aber: natürlich bin ich der Meinung, dass der Staat mit seiner sehr teuer eingekauften Meinungs-Journaille dafür sorgen müssten, dass alle Staatsbürger ein VitD von 60ng/ml haben sollten, da sich nach Aussage vieler 10.000er Studien dann die Anzahl und Ausprägung so ziemlich aller Erkrankungen halbieren liesse (1,2)

 

die Mähr von der Gen-Manipulation durch mRNA-Impfung

Natürlich ist die Gen-Manipulation prinzipiell möglich:

eine Dauer-Transfektion kann natürlich stattfinden:

  • wenn die RNA mittels reverser Transkriptase in DNA umgeschrieben wird – zB bei einem HIV-Patienten mit aktivem AIDS-Virus.
  • dann muss diese DNA in den Zellkern geschleppt werden
  • dann muss sich diese DNA und sich dort eine Promotor-Sequenz schnappen und vorne anheften um überhaupt danach mal abgeschrieben werden zu können
  • dann muss sich diese DNA-Promotor-Squenz genau dort in die DNA einsiedelt, wo sie  auch regelmässig und dauerhaft transkribiert wird und in Dauer-Spike-Protein-Expression umgewandelt wird. 

Na gut, diese eine Zelle oder die zehn Zellen – bei einem aktiven HIV-Patienten – bei denen dies grade passiert, die werden halt dann leider vom Immunsystem wegen der Anti-Spike Antikörper weggeräumt. Blöd gelaufen für sie, die werden dann wohl durch nicht transfektierte Zellen ersetzt – oder auch nicht

 

welche Verschwörungen?

Verschwörungs-Theorien liebe ich sehr zur Stimulation und um auf neue Gedanken zu kommen, die „normalen Nachrichten“ und Infokanäle benutze ich ja sowieso im Übermass. Daher hab ich mein Set von Verschwörer-Webseiten die ich regelmässig abklappere: 

Allerdings hab ich dazu eine ganz eigene Meinung:

ich habe nur sehr sehr sehr sehr selten in meinem Leben Menschen kennengelernt, die überhaupt die Fähigkeiten hätten eine Verschwörung mitzutragen. 

polemischer Kommentar zu den Verschwörungs-Theorien

Um es auf deutsch zu sagen: die meisten Menschen sind erstens zu blöd um sowas zu machen und zweitens nicht abgedreht oder pervers genug um das zu wollen.

Man mag nur an die Geheimdienst-Affäre in BRD denken, die div. BND-Skandale die über gut 10 Jahre die nachrichten gefüllt haben, oder in Österreich die jetzt seit zig jahren laufende BVT-Affären. Das wäre dann die Creme-de-la-Creme des Staatspersonals.  

Dazu dann das politische Personal, welches das tragen müsste: Kickl, Strache, Blümel, Kurz, Boris Johnson, Joe Biden, Donald Trump und Angela Merkel? Ah ja, die undemokratisch eingesetzte deutsche Tante von der Leyen, hat die nicht in jedem ihrer Ministerien Freunderl-Skandale hinterlassen und wurde kurz vor ihrer Inauguration bei den Bilderbergern vorstellig!

Und das sollen jetzt die smartesten und abgedrehtesten Menschen sein, die grosse und langdauernde Manipulationen gegen ihr eigenes Volk sowie der eigenen Tante Maria durchführen?

Weil sie alle 3 Jahre mal für 1 Tag zu den Bilderbergern fahren? Bizarr, zu was die fähig sind! 

Dazu müsste man unbestritten blitzgescheit sein, unfassbar gut organisiert, fantastisch vernetzt und moralisch absolut flexibel und unfassbar viel arbeiten wollen/können und viele Sprachen sprechen und sportlich ein Sieger sein. So in etwa wie James Bond oder Jason Bourne im TV. 

Könnte so jemand intelligenter Begabter die „Parteilinie vertreten“ auch wenn diese ein offensichtlicher Blödsinn oder gelogen ist? Würde so ein begabter nicht viel lieber dass Millionenfache an der Wallstreet verdienen und sich dazwischen auf der eigenen Yacht entspannen als sich vom Armin Wolf durchkauen zu lassen?

Sowas gibt es vielleicht in den USA, wo der permanente Leistungs-Kampf Teil der Gesellschaft war und wo die smartesten Boys direkt von der Universität in den CIA und NSA abgeholt werden. Vermutlich auch in Russland und China. Aber würden selbst die motivierbar sein gegen das eigene Volk zu arbeiten?

Aber bei uns, wo Leistungswillige schief angesehen werden und das höchste Ziel ein sicherer Posten in der Gemeinde Wien ist?

Quasi: Wiener Gemeindebeamten zusammen mit Kurz und Blümel planen in ihrer Freizeit einen Anschlag zur Ausrottung der Menschheit.

Mir geht das nicht ein.

Dazu braucht man ordentlich moralische Flexibilität. Wieso sollte irgend jemand seine Nachbarn und Freunde vergiften wollen?

Na gut, den Kickl vielleicht, OK. Aber den Doskozil?

Vielleicht geht das ganz anders: der BionTech Mitgründer ist ein Österreicher der – so vermute ich aufgrund von TV-Interviews – Parkinson hat, die klassische Zahnherd- und Amalgam-Krankheit. Der ist jetzt vielleicht so reich, dass er in einer grossen geheimen Rache-Aktion den Rest der Welt mit manipulierten Impfungen entsorgen will, sowas sieht man ja immer in den Marvel-Comics. 

Aber bei uns würde da sicher einer in der Produktion Petzen und innerhalb von 5 min würde das Dossier im Falter oder im Profil Standard landen. Verschwörungen bei uns?! 

Na, geschätzte Kollegen und Leser, lasst mich mit sowas in Ruhe!

 

 

(Visited 3.677 times, 1 visits today)
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.   Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen - Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw. - neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite [toggle title="Ärztekammer Disclaimer"] Ärztekammmer Disclaimer die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend". Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen. [/toggle] 

7 Kommentare

  1. Über Ihren Kommentar, dass Leistungwillige schief angesehen werden und „man“ eine Beamtenlaufbahn anstrebe, habe ich sehr schmunzeln müssen. Aber ich fürchte, während diese Menschen keine Verschwörung planen, schicken sie Ihnen stattdessen polemische E-Mails. Wie schade, dass Sie Ihre Zeit mit solchen Anfeindungen vergeuden müssen! Nehmen Sie sich die bitte nicht zu Herzen…

    P.S.: Zeigen Sie mir das moderne Kind, das kein leaky gut hat und ich werde ich beim Impfen auslassen. Alle anderen haben mir ein viel zu Posi-Covid-freundliches Inflammationsniveau…

  2. Sie sind ein toller Arzt und ich finde ihre sachliche Themenaufarbeitung sehr informativ. Von meiner Seite ein herzliches Dankeschön.

  3. In den social medias warten immer irgendwelche Leute darauf, dass man mit seinen Ansichten und Meinungen in irgendein Messer läuft. Das ist für die dann ein Freudenfest, – vielleicht weil sie sonst keine
    wirklichen Feste kennen? Ich empfehle da – statt sich zu ärgern – die Spiegelmethode. Die Hass Kommentare sollen augenblicklich auf die Schreiber zurückfallen. Und ansonsten no comment. APK

  4. Für Deutschland:
    Die Daten zusammengefasst:
    36 Millionen Impfdosen (da es um Zweifachimpfungen geht, geht die genaue Zahl der Probanden nicht aus der Angabe hervor) wurden verabreicht.
    Es gibt 57.146 positiv getestete Geimpfte, davon 44.059 einmal und 13.087 zweimal Geimpfte.
    Von 44.059 einmal geimpften und positiv Getesteten waren 28.270 (64,2 Prozent) erkrankt, 4.562 (10,4 Prozent) hospitalisiert und 2.045 (4,64 Prozent) verstorben.
    Von 13.087 zweimal geimpften und positiv Getesteten waren 4.999 (38,2 Prozent) erkrankt, 1.659 (12,7 Prozent) hospitalisiert und 662 (5,1 Prozent) verstorben.

    Auffällig ist die erstaunlich hohe Hospitalisierungsrate von 10,4 Prozent bei einmal bzw. 12,7 Prozent bei zweimal Geimpften. Eine echte Bezugsgröße zu Klinikaufenthalten von Corona-Positiven gibt es leider nicht, da die Hospitalisierungsraten in den Altersgruppen sehr unterschiedlich sind. Festgestellt werden kann aber, dass sie bei Erwachsenen, die nicht in Pflegeheimen leben, laut RKI bei zwei bis drei, bei Älteren bei etwa bis zu fünf Prozent liegt. Diese Rate erscheint bei Geimpften also mindestens doppelt so hoch anzuwachsen.

    Auffällig ist außerdem auch die hohe Sterberate bei positiv getesteten Geimpften. Unabhängig von einer Impfung verstarben bisher insgesamt „an oder mit Corona“ rund 2,4 Prozent der insgesamt positiv Getesteten. (Quelle: RKI-Lagebericht vom Sonntag, 16.5.2021). Bei positiv getesteten Geimpften beträgt diese Sterberate indes 4,64 Prozent (einmal geimpft) und 5,1 Prozent (zweimal geimpft). Sie ist also ebenfalls etwa doppelt so hoch.

    Lassen sich diese hohen Raten bei Geimpften erklären? Na klar doch, wenn man:
    (1) oben die Inhaltsstoffe der Impfungen und deren bekannte Gefahren liest.
    (2) die Tierstudien kennt, bei denen solche Lipid-Nanopartikel zu starken Entzündungen in verschiedenen Bereichen geführt haben
    (3) die neue Studie kennt, nach der bereits das Spike-Protein ALLEINE (ohne den restlichen Virus) die bekannten Gefäßschäden erzeugt!!!
    Produzieren nun die Körperzellen diese Spike-Proteine selbst, nimmt das Unheil seinen Lauf, je nach Vorerkrankungen.
    Es gibt bereits Virologen die davor warnen, dass die mRNA-Geimpften unaufhörlich neue Spike-Proteine produzieren könnten und daher als Langzeitfolge viele schwer erkranken und sterben könnten (das ist allerdings noch nicht bewiesen, wie auch … wenn es Langzeitfolgen sind).
    (4) die Fretchen-Studie kennt, die von den berühmt, berüchtigten Faktencheckern (Correctiv; beide geschäftsführenden Gesellschafter werben für Spenden, werden von mehreren Mainstream-nahen Unternehmungen mit hohen Beträgen finanziert und gönnen sich monatliche Gehälter von 11.000 und 13.000 Euro!!!) und als angeblich nicht existend verschrien wurde, in Wahrheit aber eben schon einige Jahre vorher mit mRNA-Produkten durchgeführt wurde und zeigt, dass fast alle geimpften Tiere nach Kontakt mit einem Wildvirus starben, während die nicht Geimpften überlebten.

    Hinzu kommt, dass die Impfstoffe nicht wie überall herumposaunt wird, eine „relative Wirksamkeit“ von 95 Prozent haben (bei Pfizer), sondern eine Wirksamkeit von 0,7 Prozent (!!!) bezogen auf die Zahl der beiden Studiengruppen (je ca. 21.000 Geimpfte und Placebo). Die 95 % ergeben sich nur, weil man darin nur die Anzahl der Erkrankten der beiden Gruppen berücksichtigt und bei den Geimpften damit eine Reduzierung von 95 % hat, was laut LMU (München) absolut unzulässig ist, weil man die Wirksamkeit IMMER auf die Gesamtzahl der Studienteilnehmer beziehen muss. Das sind dann eben nur 0,7 % Unterschied und damit laut LMU ein Ergebnis im Bereich des statistischen Zufalls.

    Damit gibt es KEINEN statistisch SIGNIFIKANTEN Wirksamkeitsnachweis für die Impftstoffe!!!

    WARUM setzt man Menschen einer solchen Gefahr aus? Moderna und BioTEch haben NOCH NIE ein Medikament entwickelt, das sind StartUps !!!

    WARUM nimmt man nicht den Totimpfstoff von Dr. Söcker aus Lübeck, der dieses Antigen selbst entwickelt hat und mit einem einfachen Adjuvanz versetzt, um es dann als Impfstoff im Rahmen eines individuellen Heilversuches zu spritzen (gedeckt vom BVerfG!). Bei bisher knapp 100 Geimpften ist nicht eine einzige zu beachtende Nebenwirkung (außer etwas Rötung an der Einstsichstelle) aufgefallen, niemand musste seine Arbeit unterbrechen. Immer mehr Menschen wollen sich lieber das spritzen lassen und die Politik, Pharma und Medien machen Krieg gegen diesen Mann. Unfassbar!

    Lieber Doc Retzek, Sie vergessen einfach, dass dieser Impfstoff unter Umgehung diverser Sicherheitsbestimmungen entwickelt wurde und preisen ihn als etwas gutes. Das Ding braucht aber keiner, wenn man seine T-Zellen im Form hält, die sind viel effizienter, denn Antikörper können nur das Eindringe in Zellen verhindern, mehr nicht, aber auch nur, wenn alle Spikes besetzt sind.

  5. Sehr geehrter Herr Dr. Retzek,
    erstmals vielen Dank für Ihre tolle Arbeit. Ich verfolge und lese Ihren Blog immer sehr gerne. Ich möchte bezüglich Corona-Impfung auf die Online-Webinar von Dr. Friedrich Klinghardt, die auf seiner Online-Akademie zur Verfügung stehen, hinweisen. Hier gibt es viele aufklärende Informationen inklusiver Studien.
    Liebe Grüße, Gabriela Rossini

  6. Zum Thema Verschwörungen: Informieren Sie sich mal über Skulls & Bones, dann sehen Sie das ggf anders. Trump ist der einzige US-Präsident, der nicht zu diesem Haufen gehört. Ein bekannter US-TV-Sprecher sagte auf die Frage, warum man Trump loswerden will: „Er ist keiner von ihnen, er hat die Rituale nicht mitgemacht, er ist in keiner Geheimgeselllschaft:“ (frei wieder gegeben, da ich den originalen Wortlaut nicht erinnere)
    Ein ehemaliges Mitglied dieses Haufens hat in den 60-er Jahren ein Buch geschrieben, weil er sich voller Ekel von deren Vorhaben abgewandt hat und ausgetreten ist.

    Hier noch ein Schmankerl zum Thema und zu Corona!!!!!!

    Dieser Herr Attali, Berater des franz. Präsidenten Mitterand (und selbst bekennender Freimaurer und Bilderberger) gab 1981 folgendes von sich:

    (natürlich mit Quellenangabe: “Die Zukunft des Lebens” – Jacques Attali, 1981, Interview mit Michel Salomon, Sammlung Les Visages de l’avenir, éditions Seghers.)

    „In Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Population zu reduzieren.

    •Wir fangen mit den Alten an, denn sobald sie 60-65 Jahre überschreiten, lebt der Mensch länger als er produziert und das kommt die Gesellschaft teuer zu stehen;
    • dann die Schwachen,
    • dann die Nutzlosen, die der Gesellschaft nichts bringen, weil es immer mehr von ihnen geben wird,
    • und vor allem schließlich die Dummen.

    Euthanasie, die auf diese Gruppen abzielt. Euthanasie wird ein wesentliches Instrument unserer zukünftigen Gesellschaften sein müssen, in allen Fällen.

    Natürlich werden wir nicht in der Lage sein, Menschen hinzurichten oder Lager zu errichten. Wir werden sie los, indem wir sie glauben machen, dass es zu ihrem eigenen Besten ist. Die Überbevölkerung, und meist nutzlos, ist etwas, das wirtschaftlich zu kostspielig ist. Auch gesellschaftlich ist es viel besser, wenn die menschliche Maschine abrupt zum Stillstand kommt, als wenn sie sich allmählich verschlechtert.

    Wir werden etwas finden oder verursachen, eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte Wirtschaftskrise oder nicht, ein Virus, das die Alten oder die Fetten befällt, es spielt keine Rolle, die Schwachen werden ihm erliegen, die Ängstlichen und Dummen werden daran glauben und sich behandeln lassen.

    Wir werden dafür gesorgt haben, dass die Behandlung vorgesehen ist, eine Behandlung, die die Lösung sein wird.

    Die Selektion der Idioten erledigt sich dann von selbst: Sie gehen von selbst zur Schlachtbank.”

    (Zitat Ende)

    Dazu wird auf der Website vom Autor noch angemerkt:
    Wer im obigen Zitat eines der einstmals bedeutendsten französischen Politikers, einem Freimaurer und Bilderberger, nicht exakt das erkennt, was sich im Moment, 40 Jahre nach dessen Ankündigung, in Europa, und weiten Teilen der Welt bis ins Detail genau abspielt, dem hilft auch der Gang zum besten Augenarzt der Welt nicht.
    Wer das obige Zitat als eine Verschwörungstheorie interpretiert, der möge im Augenblick seines Impftodes seinen schrecklichen Irrtum erkennen und erleben.

Schreibe eine Antwort zu kf3kblog Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.