Dr. Cicero Coimbra, MD PhD, ein brasilianischer Neurologe an der Universität Sao Paulo, hat seit dem Jahr 2002 mit tausenden Patienten ein Behandlungsregime auf der Basis von pharmakologischem Hochdosis-VitD gegen Multiple Sklerose und andere Autoimmunerkrankungen entwickelt.

√úber pharmakologische vs. physiologische Dosen

‚Physiologische‘ Dosen sind Alltagsdosen, die jeder Mensch nehmen kann bzw. √ľber die Ern√§hrung oder Lebensweise bekommt.

Pharmakologische Dosen sind i.d.R. √ľber-hohe Dosen, oft das 10- oder 100fache. Dabei wird die Substanz zum Medikament. Durch die ‚unphysiologisch‘ hohen Dosen sind oft ganz andere Wirkungen und Therapien m√∂glich.

Umfassende Erfahrung zehntausender Patienten

Hospitation bei Dr. Cicero Coimbra, 1-6. Oktober 2017

Aufgrund der strikten und exakten Anwendung seines Protokolls bei dieser großen Anzahl an Patienten konnte dieses optimiert werden.

Dr. Coimbra arbeitet mittlerweile mit 6 weiteren √Ąrzten in seiner Praxis-Klinik und √ľbersieht somit zehntausende ‚Coimbra-Protokoll-Patienten‘.

Seine Dokumentation ist makellos, beispiellos und umfassend!

 

Ausbildung bei Dr. Coimbra

Im Oktober 2017 war ich f√ľr eine Woche in der Ordination direkt bei Dr. Coimbra und habe mit ihm gemeinsam zahlreiche Patienten gesehen. 60% der F√§lle waren ‚Kontrollen‘ und die Behandlungs-Ergebnisse schlichtweg spektakul√§r.¬†

Dr. Coimbra arbeitet unerm√ľdlich. Wir begannen um 9h und sind NIE vor 22h aus der Ordination gekommen. Au√üer einem schnellen Mittagessen haben wir nichts von Sao Paulo gesehen oder erlebt au√üerhalb seiner Ordinations-R√§ume!

 

 

Spektakuläre Behandlungsergebnisse

Dr. Retzek bei seiner Hospitation bei Dr. Coimbra in Sao Paulo, Fotografiert von Dr. Edmund Blab

Fatigue (M√ľdigkeit) und Hitze-Intoleranz¬†waren bei allen F√§llen mindestens um 90% reduziert (in den meisten F√§llen sogar um 100%, was v√∂lliges Verschwinden dieser Beschwerden bedeutet).¬†

Kein einziger MS-Fall, den ich gesehen habe, hatte einen ernstzunehmenden R√ľckfall erlitten.

Bei großem Stress war ein kurzes und leichtes Wiederaufflackern der Symptome sichtbar.

Dr. Coimbra verwendet fast 50% der Gesprächszeit mit den Patienten auf das Thema Stress und dessen krankheitsfördernden Effekt bei Autoimmun-Patienten!

Ich sah Lupus-Patienten ohne jede Beschwerde, mehrere PCP(Arthritis)-F√§lle, eine Psoriasis – Patientin, welche noch vor 1 Jahr am gesamten K√∂rper mit heftigen Herden √ľbers√§t war, die jetzt beschwerdefrei ist und deren verst√ľmmelnde Psoriasis-Arthropathie der H√§nde v√∂llig entz√ľndungsfrei war, Kinder mit Hirn-Entz√ľndungen, Colitis ohne Beschwerden.

Spektakul√§r der Fall eines 17 j√§hrigen Autisten, der nach drei Monaten am Coimbra-Protokoll zu sprechen begonnen hat und jetzt, 2 Jahren danach, von zuhause ausziehen wird, um in einer Universit√§ts-Stadt alleine zur Schule zu gehen. …..¬†

Schlichtweg wundersame Verbesserungen!

 

 

Durchf√ľhrung einer Coimbra-Therapie bei Multipler Sklerose oder anderern Autoimmunerkrankungen

Wir bieten nun das ‚Orginal‘ Coimbra-Protokoll an, f√ľr das wir von Dr. Coimbra lizensiert wurden.

Dieses umfasst einen Zeitraum von 2 Jahren, dabei sind 4 Termine geplant sowie 4 Untersuchungen (mit Labor, Knochendichte, bei MS auch eine abschließende Magnetresonanz-Untersuchungen).

Der erste Termin bedarf ca 2,5h. Dabei erfolgt die Anamnese, Symptomen-Aufnahme, Erhebung des Neurostatus, Besprechung des Ablaufes, Ernährungsrichtlinien usw usf.

Nach diesem Termin erfolgt die erste Labor-Untersuchung inkl. Knochendichtemessung. Abh√§ngig von diesen Ergebnissen bekommen Sie Ihre individualisierte Einstellung mit Vitamin D sowie den zus√§tzlich einzunehmenden „Coimbra-Caps“, einer speziell von Dr. Coimbra entwickelten Multivitamin/Spurenelement-Mischung, welche wir f√ľr Europa zu importieren versuchen.

Um diesen Termin effektiv zu gestalten, haben wir einen Fragebogen vorbereitet, den wir Ihnen bei der Anmeldung per email zusenden.

Die meisten Untersuchungen des Coimbra-Protokolls werden durch die Krankenkassen bezahlt, der Selbstbehalt f√ľr einige der Coimbra-Kontroll-Werte liegt unter 100,- ‚ā¨ .

Die Coimbra¬†Ern√§hrungs-Modifikationen m√ľssen streng eingehalten werden (Calcium-arme, Magnesium-reiche Ern√§hrung).

 

Wird die Ern√§hrung nicht ausreichend kontrolliert …

Neben einer möglicherweise auftretenden Hypercalcämie durch die Mega-Dosen Vitamin D (im Extremfall Nierenverkalkung bis zur Dialyse!) bedeutet dies v.a., dass das Vitamin D nicht ausreichend hoch gefahren werden kann, um alle Krankheits-Symptome vollständig zu besänftigen.

Den am Coimbra Protokoll interessierten Patienten muss klar sein, dass sie f√ľr lange Zeit auf Milchprodukte verzichten m√ľssen. Nicht nur einschr√§nken, sondern effektiv verzichten m√ľssen!

 

Welche Erkrankungen wurden durch das Coimbra-Protokoll bereits gut behandelt?

  • Multiple Sklerose,
  • Parkinson,
  • Autoimmun-Enzephalitis,
  • Leukodsystrophie,
  • Vitiligo,
  • Neuroborreliose,
  • PCP = Polyarthritis, Arthritis,
  • Morbus Sudeck,
  • Autismus
  • Psoriasis
  • Lupus erythematodes

Generell entz√ľndliche Erkrankungen, bei denen die TH17 Zellen Schrittmacher darstellen (typischerweise s.g. Autoimmun-Erkrankungen) werden jedenfalls profitieren.

 

(Visited 8.804 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

 

6 Kommentare

  1. Hallo , ich habe Multiple Sklerose – Sec- Chro – Progressiv und sehr am Coimbra-Protokoll interessiert . Wo kann ich die Behanlung machen , wie lange dauert die und was Kostet es ? Danke . A . Santos

    • in M√ľnchen gibts 4 Coimbra √Ąrzte bzw. HP, in Wien Edmund Blab und ich bin in O√Ė. Die kosten sind ca 30,- pro Monat f√ľr die Vitamine und Zusatzstoffe, dazu kommen ca. Arztkosten von 600,- √ľber 2 Jahre hinweg, d.h. ca 150 / 6 Monate. Es werden zunehmend mehr √Ąrzte darin ausgebildet, sie werden also fr√ľher oder sp√§ter einen bei sich zuhause finden.

  2. Hallo,
    ich plane das CP – Hand in Hand mit Ihnen (sofern ich einen Termin bekomme).
    Lese mich ein. Kalziumeinlagerungen/anstiege scheinen bei hochdosierten, längeren D3 Anwendungen ein Problem zu sein.
    Frage: betrifft dies nur Patienten mit einem Bormangel ?
    Frage: Vit K2 Рbei CP findet es keine Erwähnung. Warum ?
    LG Strohmaier

    • Coimbra „glaubt nicht an VitK2“ – so seine Aussage w√§hrend der Schulung ohne weitere begr√ľndung. Ich hatte es den patienten zus√§tzlicih gegeben und die Hypercalc√§mien erhalten, also lass ich es jetzt weg. Bor messen wir nicht, kann nix dazu sagen

  3. Hallo ich komme aus Vorarlberg in √Ėsterreich wo gibt es da einen Arzt in meiner N√§he.

    Mit freundlichen Gr√ľ√üen Karl-Heinz

Comments are closed.