Frage einer Patientin: darf ich Trauben-Silberkerzenpräparate nehmen bei hormonrezeptorpositiven Brustkrebs ?

Antwort von Dr. Retzek

vollinhaltlich und im Brustton der √úberzeugung: JA

Cimicifuga / Wikipedia

Zahlreiche Studien zeigen die Krebshemmende Wirkung von Cimicifuga Extrakten auf Brustkrebs und auch andere krebsarten, wie zB Prostatakrebs.

 

Insgesamt findet man 85 Studien in der Pubmed zum Thema „Cimicifuga x breast x cancer“ und beim schnellen √ľberfliegen der Studien-Titel sieht man auf einen Blick:

  • Krebshemmung (durch Hemmung von NFkB))
  • ApoptoseInduktion
  • Verminderung der Nebenwirkungen von Hormon-Blockern
  • …….

 

eine Review von 2015 fasst 150 Studien zusammen und zeigt klar, dass Cimicifuga einen positiven Effekt hat und gleichzeitig Krebshemmmend in den Studien aufgefallen ist.

 

Bei Zeiten gehe ich noch detaillierter auf die Thematik ein und suche auch andere Mittel, die gleichzeitig Wechselbeschwerden mindern und Krebs hemmen (zB ESTRIOL in geringer Dosierung vaginal problemlos m√∂glich –> Artikel gefunden, noch referenzieren)

 

Cimicifuga und Prostata-Krebs

Cimicifuga potenziert die Wirksamkeit von 5FU Chemotherapie

auch Gemzaar (Gemcitabine) oder Fludarabin, diese werden in die Krebszellen viel leichter eingepumpt.

 

 

Cimicifuga und Prostata-Krebs

Prostata-Krebs ist die „Brust“ des Mannes, wird ebenfalls durch √Ėstrogen ausgel√∂st und durch √§hnliche Chemotherapeutika behandelbar.

 

Cimicifuga potenziert 5FU, Gemzar, Fluarabin – Chemo bei Prostatakrebs

Diese 2013 Studie ist jedoch eine reine Zellkultur-Studie, hat vermutlich geringe Aussage auf lebende Organismen, bereits 2005 konnte dasselbe Ergebnis (Wachstums-Hemmung von Prostata-Krebszellen durch cimicifuga) erhalten werden, und auch 2006  hier jedoch im Mausmodell, was bereits erhebliche Signifikanz hat.

 

 

 

(Visited 820 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

 

1 Kommentar

  1. „Prostatakrebs durch √Ėstrogen ausgel√∂st“ – evtl. √Ėstrogen√§hnliche wirkende Substanzen aus der landwirtschaftlichen Spitzmittel-Industrie. OK das kumuliert sich zunehmend; hinzu kommt Aluminium, Blei, Cadmium, Arsen, Lindan, Dental-Quecksilber aus Amalgam und aus dem Meer, Glyphosat, Ethoxyquin, PCB, und Arzneimittelgifte. Das reicht ganz sicher zum Siechtum und als Krebspromotoren. Und, was soll dem entgegenwirken? das Neutralisieren? Hinzu der Psychostrress, die Verlustangst, die NOCEBO-Wirkung einer Krebsdiagnose… und 95% sterben an der Kumulation. Und eine Chemie- und Pharaindustrie verdient gleich zweimal.
    Und wo ist das alles anders? In Israel gibts bei 6.5 Millionen Einwohner nur 154 Krebstote im Jahr. Weil man da auf „koschere“ Nahrung achtet und sich auch so informiert verh√§lt. Also es geht doch – macht es nach !!! Und wendet man da Dr. Reike Geerd Hamers drei Naturgesetze des Krebses an? Ja irgendwoher muss der Unterschied sicher herkommen!
    Aber danke, die obigen Hinweise sind auf jeden Fall – √ľber 5, 10 Jahre – zu √ľberpr√ľfen.

Comments are closed.