Biotin bei Multipler Sklerose

-

Vitamin¬†B7 Biotin kann f√ľr die chron. progrediente Multiple Sklerose hilfreich sein.

 

gerade die chronisch progrediente Verlaufsform der MS ist durch „Untherapierbarkeit“ gekennzeichnet – zumindestens schulmedizinisch, denn dort werden weder ¬†…..

.... was interessiert den Ganzheitsmediziner bei einer Multiplen Sklerose ....
  • Zahnherde eliminiert
  • Schwermetall-Belastung eliminiert, Aluminium (Chemtrail) ausgeleitet
  • Viren behandelt
  • Entz√ľndungen aus dem Darmbereich verbessert (Gluten, Milch, …….)
  • Omega-Fetts√§ure-Verh√§ltnis gemessen und von pro-entz√ľndlicher K√∂rperzusammensetzung auf anti-entz√ľndlich durch Steuerung der Fetts√§uren modifiziert
    • nur wenige meiner Kollegen sind sich bewusst, dass die st√§rkste entz√ľndungs-aktivierende „Arachidon-S√§ure“ – aus welcher die Entz√ľndungs-Substanz „Prostaglandin E2“ synthetisiert wird (was man mit Cortison blockiert) – eigentlich ganz banales Erdnuss-√Ėl ist, und dass Sonnenblumen√∂l, Maiskeim√∂l, Distel√∂l, ….. ebenfalls wie „Benzin“ f√ľr das „Feuer der Entz√ľndung“ ist.

      wir verwenden einen „Cortison-Stoss“ um die Erdnuss√∂l-S√§ure in ihrer negativen Entz√ľndungs-aktivierenden Wirksamkeit aufzuheben?!!!

      W√§re es da nicht hilfreich, durch modifizierte Ern√§hrung die Entz√ľndungs-aktivierenden Fetts√§uren zu vermindern und durch Entz√ľndungs-HEMMENDE Fetts√§uren – oder zumindestens Entz√ľndungs-neutrale – ¬†zu ersetzen??!

      So kann man also √ľber die Ern√§hrung den K√∂rper einfach von PRO-entz√ľndlich auf ANTI-entz√ľndlich umstellen

       

  • emotionelle Hintergr√ľnde aufdecken und ggf. behandeln (–> Palm-Therapie?)
  • auch die Bi(G)Med-Therapie von Dr. Gilbert Glady (Weiterentwicklung der Mikroimmuntherapie) hat vieles¬†entz√ľndungs-modifizierendes und regenerations-f√∂rderndes anzubieten
  • schliesslich kann man mit LDN sogar bei der chronisch progredienten Verlaufsform der MS in 90% der F√§llen eine Verbesserung bewirken ¬†(siehe Studie 2008¬†wir sind nach meinem Wissen die einzige Praxis in √Ėsterreich die LDN seit Jahren verwendet!)

 

BIOTIN = VitB7 wirkt bei chronisch progrediente MS

Suchterm in Pubmed: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=biotin+multiple+sclerosis

Biotin ist ein Co-Faktor von 5 Fetts√§ure-Enzymen. F√ľr die Produktion der Myelin-Scheiden scheinen diese Enzyme enorm wichtig zu sein.

Bietet man Biotin im √úberschuss an (sehr deutlich erh√∂hte Dosierungen im Vergleich zu den „Standard-Multivitamin-Tabletten“ = 10.000 x so hoch konzentriert) beeinflusst dies die chronisch progrediente Verlaufsform der Multiplen Sklerose nachhaltig, wie eine Reihe von Studien zeigen konnte.

in der Studie wurden 300mg/d eingenommen.

Eine ganz neue Review 2015 fasst die Ergebnisse einer Vielzahl von Studien zusammen:

90% aller Patienten erfahren durch Biotin eine Verbesserung ihres Alltages.

Langsam und mässig

allerdings ist die Wirksamkeit von High-Dose Biotin langsam (fr√ľhestens nach 6 Monaten merkt man etwas) und auch nur m√§ssig: Sehbehinderung verbessert sich etwas, die Gehstrecke und Geh-Geschwindigkeit verbessert sich etwas.

Biotin und MS
geringf√ľgige Verbesserung der meisten Score-Parameter nach 6 Monaten Hoch-Dosis-Biotin-Therapie (bild verlinkt auf die Studie)

 

.... was bedeutet im Kontex dieser Erkrankung eine langsam/mässige Verbesserung ....

bei einer unbehandelbaren, immer weiter fortschreitenden Erkrankung erw√§hne ich den Patienten gegen√ľber immer folgende S√§tze:

„wir versuchen jetzt den¬†Erkrankungsverlauf zu verlangsamen. Wenn uns das gelingt, sind wir schon hochzufrieden und dankbar, denn damit haben wir schon viel mehr zusammengebracht als jede Schulmedizin.

Wenn wir die Erkrankung aufhalten könnten, wäre dies eigentlich im Vergleich des normalen KH-Verlaufes als kleines Wunder zu betrachten.

Eine Verbesserung bei so einer Erkrankung ist nahezu ein Weltwunder, dies wollen wir gar nicht andenken und Рals Therapeuten Рschon gar nicht versprechen! So etwas bei einer derartigen Erkrankung zu versprechen wäre unrealistisch und unredlich!

Wenn so etwas Рeine Verbesserung Рpassiert Рund es passiert mittlerweile tatsächlich bei unserer Patienten, selbst nach 30 jähriger Verlaufsdauer der Erkrankung Р dann sind wir unglaublich dankbar um die zusätzlichen Optionen der Integrativen Medizin. Dankbar, bescheiden und vorsichtig, denn es könnte auch nur ein temporärer Effekt sein.

Derartige Verbesserungen passieren aber nicht „selbstverst√§ndlich“ und schon gar nicht von selber! Dies ist immer verbunden mit einer intensiven therapeutischen Mitarbeit der Patienten, welche v.a. an Lebens-Stil-Modifikation und Ern√§hrungs-Umstellung den Haupt-Beitrag leisten, auch die Z√§hne sind ein zentraler Faktor! Viele Patienten k√∂nnen dem nicht folgen und hier sind dann auch defintiv die Grenzen einer entsprechenden Betreuung.¬†

The Paleo Approach: Reverse Autoimmune Disease and Heal Your Body
  • New York Times Bestseller
  • Ballantyne, Sarah (Autor)

Fazit

Biotin ist keine grossartige Option, aber angesichts der gähnenden Leere der sonstigen Optionen wäre es selbst-fahrlässig diese Option nicht zu nutzen!

Dr.med. Helmut B Retzek
Dr.med. Helmut B Retzekhttp://www.retzek.at
Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen. Wissenschaftliche Arbeit und¬†Forschungs-Beitr√§ge.¬†Zahlreiche Artikel¬†und¬†Vortr√§ge. ¬†Diese Website dokumentiert umfangreiche eigene Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. M√§ssige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aush√§lt bitte einfach nicht lesen
√Ąrztekammer Disclaimer
√Ąrztekammmer Disclaimer die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“. Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.
Kommentare ansehen oder einen schreiben

Kommentar gerne erw√ľscht wenn sie hilfreich f√ľr Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar√ľber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.