Bad BĂŒk

Vaterns 83 Geburtstag fĂ€llt mit Helis 50er zusammen – böses Datum da wohl viele Anrufe usw, daher Flucht in die Pampa.

Weil ich Boss einer 5 köpfigen Familie bin sowie Eltern und Schwesterfamilie miteinlade, muss es aus finanziellen GrĂŒnden Ungarn sein, New York wĂ€re schon cooler gewesen zum 50er.

Mein neues Interesse an „HeilwĂ€ssern“ und „KurbĂ€dern“ werden wir diesmal mit Bad BĂŒk stillen, ist nicht so weit zu fahren wie Cserkeszölö und das bezaubernde dort ist ja die parkĂ€hnliche weitlĂ€ufige Anlage, die man im Winter nicht nutzen kann, auch wenn in Cserkes einige Heilbad-Becken im Freien offen sind.

Wir suchen eigentlich eine nĂ€here Therme mit richtig warmen Wasser (39-40 Grad sowie Heilwassser) wo wir zu leistbar unterkommen – damit fĂ€llt Österreich aus, denn fĂŒr 9 Leute habe ich nichts unter 1500,- gefunden fĂŒr die 2 Tage.

Daher mal Bad BĂŒk antesten.

NĂ€chtigung in Bad BĂŒk

Nachlesen in Booking.com ĂŒber die Hotels / Pensionen: schauerlich. So nahe an Österreich, ein so grosses Bad und was die Leute in ihren Reviews schreiben ist nicht sehr erfreulich.

Wir finden dann doch eine Pension mit 8.6 Punkten in der NĂ€he wo wir fĂŒr 2 NĂ€chtigungen mit FrĂŒhstĂŒck fĂŒr 9 Leute 230 Euro bezahlt haben.

TatsĂ€chlich ist diese Pension Patricia Pancio empfehlenswert. Ein sehr bemĂŒhtes Personal, nettes und fĂŒr ungarische VerhĂ€ltnisse sehr reichliches und bemĂŒhtes FrĂŒhstĂŒck inkludiert. Wir sind 2 NĂ€chte geblieben und waren alle sehr zufrieden.

WĂŒrden wir jederzeit wieder nehmen und empfehlen. Praktisch alle HĂ€user im Osten von BĂŒk sind Pensionen und bieten Zimmer und Apartements an, vermutlich sind die Betreiber nicht in den westlichen Buchungs-Systemen gelistet wie Booking, HRS, …

 

Die Therme BĂŒk

die Therme ist riesig. Zuerst steht man verloren da, wo ist hier der Haupteingang? Es gibt mehrere Teile: A, B, C …. aber wo gehören wir hin? Eigentlich gibt es nur einen Eingang, im Teil B, das wird im weitlĂ€ufigen Zugangsbereich nicht klar.

Eingangspreise sind schon happiger wie in Cserkeszölö – haben wir dort 5 Euro fĂŒr den ganzen Tag bezahlt, sind hier etwa 13 Euro Eintritt fĂŒr das Bader, die Sauna kostet noch einmal ca. 8 Euro fĂŒr 3 Stunden dazu, in der „Superkombi“ dann ca. 20 Euro, also schon sehr mitteleuropĂ€ische Preise.

Eigentlich gibt es eine Zweiteilung in HEIL-BAD und in ERLEBNIS-BAD, beide sind extra zu zahlen. Im Heilbad wird Heilwasser verwendet im Erlebnis-Bad normales Badewasser.

Der Preis ist absolut gerechtfertigt, die Anlage ist riesig, weitlÀufig, zahlreiche Becken sowohl mit Heilwasser als auch mit Badewasser sind vorhanden.

Die riesige Anlage: weitlÀufig und wunderschön aus Google Earth fotografiert
Die riesige Anlage: weitlÀufig und wunderschön aus Google Earth fotografiert

Im Sommer muss es wunderschön sein, denn die im Winter sehr gepflegt wirkende Aussenanlage ist sehr weitlÀufig.

Wir waren im SpĂ€twinter da, draussen gabs ca. NULL-Grad  Temperatur und das warme Wasser war fantastisch. Haupt-Temperatur etwa 37 Grad und daher sehr angenehm. Ein riesiges Becken mit Heilwasser ist zur HĂ€lfte ĂŒberdacht, die HĂ€lft im Freien, es dampfte krĂ€ftig und wir fĂŒhlten uns in diesem leicht schwefelig riechenden Heilwasser absolut wohl.

bĂŒk thermalbad1

 

Irgendwo da drinnen dampft dann auch noch extra „Heil-Dampf“ raus, der so stark nach KohlensĂ€ure und Schwefel riecht, dass ich fast ohnmĂ€chtig geworden bin als ich reingeschwommen bin.

Das Erlebsnisbad ist nett, 4 Rutschen sind den Kindern entgegengekommen und waren lustig, der Schwemmkanal ein tolles Erlebnis.

Der Ruhebereich im Bad ist weitlĂ€ufig und mehr als ausreichend (wenn man beide BĂ€der gebucht hat), das Restaurant typisch ungarisch (Essiggurken, Russenkraut, Pommes, ….) aber gut und immer noch preislich bei 50% von Österreich, wir haben leider nichts typisch ungarisches gekostet, weil wir vom Abend noch so betroffen waren.

Das Bad ist sehr sauber. Zugang zu allen Bereichen nur ĂŒber Code-Armband – leider ist Restaurant und Buffet nicht draufzubuchen, jetzt muss man Geld mittragen.

Tolle Sauna in Bad BĂŒk

ÜberwĂ€ltigend der Saunabereich: wirklich erstklassig: grosse LiegeflĂ€chen – eigentlich sind es Betten – in SKY-Leder ĂŒberzogen, die liege-sessel alle mit Blick in die Natur, ein wunderbarer Innenhof zur Finnensauna, ca. 8-10 Saunen, die wir alle nicht genutzt haben.

Da das Bad so gross ist und wir am Wochenende da waren, doch viele Leute, ziemlich dicht gedrÀngt, aber nie unangenehm.

Heilwasser

Das Heilbad wirkt nicht so krÀftig wie in Cserkeszölö, Vater hat auch keine deutlichen Verbesserungen irgendeines Wehwechens berichtet, allerdings geht es ihm derzeit auch wirklich sehr gut.

Restauration in BĂŒk

wer hier weis, wo man wirklich essen kann, bitte einen Kommentar unten geben oder eine email schreiben. Wir haben in BĂŒk nirgendwo wirklich gut gegessen und interessanterweise war sogar das Pörkölt mĂ€ssig.

Im Internet habe ich vor-gesucht, kaum etwas gefunden. Die Ungarn prÀsentieren sich in diesen Tourismusgebieten noch viel zuwenig, da westliche Besucher sicher v.a. im Internet recherchieren.

Ungarn ist tatsÀchlich in allen Bereichen 60er Jahre. Ein engagierter Tourismus-Manager könnte aus diesen Gebieten ganz viel rausholen.

Gerade BĂŒk, das sich vollstĂ€ndig der Therme gewidmet hat ist diesbezĂŒglich erstaunlich schwach und gering in Darstellung und mit der QualitĂ€t.

Wir westliche Touristen sind mittlerweile doch ein gewisses Niveau gewohnt und eine Internet-Seite mit Adresse, ein einfaches aber gut gewĂŒrztes Essen ohne viel Margarine und Einbrenn-Saucen (die kennt man bei uns in Österreich ĂŒberhaupt nicht mehr) ist – schon ĂŒber die TV-Kochsendungen vermittelt – eigentlich selbstverstĂ€ndlich.

 

Weisses Rössl – Whitehorse

sehr nettes Lokal. Wir waren die einzigen GĂ€ste und wurden prompt bedient, der TV im Hintergrund wurde zwar nicht leiser gestellt aber war so, dass wir uns trotzdem grad noch gut unterhalten konnten.

Die haben im Eingangsbereich einen tollen Pizzaoffen, der auch beheizt war. Leider keine Pizzas auf der Speisekarte, die wie in Ungarn ĂŒblich einfach riesengross ist, sodass man schon 15min zur Auswahl benötigt. Nun, bei so riesiger Speisekarte kann weniges frisch sein, desswegen bestelle ich selber dann immer nur Pörkölt zur Sicherheit.

Mein Pörkölt war OK, nicht so hammermÀssig wie ich die Pörkölts in Cserkeszölö gewohnt war.

Vater war mit seinem Schnitzel wieder mal komplett unzufrieden, fĂŒr ihn ein völlig verlorener Abend, ihm hat gar nix geschmeckt.

Selina hat einen Backwels gegessen, der war zwar fischtechnisch völlig geschmacklos aber sehr gut paniert. Ist wohl ein Fertigprodukt gewesen. FĂŒr Liebhaber einer Fastfood-Panier-Essen wirklich gut und nett angerichtet.

Wir haben die Karte quer durchgegessen, es war schliesslich mein Geburtstagsessen, unsere Gruppe war zwar nicht begeistert aber es war OK, ich wĂŒrde wieder hingehen und Vater den Backfisch kaufen, der ist so neutral dass er nachher nicht meckern kann.

Hier die Adresse des Veherlö Vendeghaz, auf deren Internetseite habe ich sie in Ungarn am iPhone nicht gefunden und wir haben uns in der Nacht wild verlaufen.

Ich fand zwar deren Internet-Seite aber nirgendwo eine Adresse eingetragen (steht in „Verbindungen“, wohl ein ĂŒbersetzungsfehler – sollte „Kontakt“ heissen und auf jeder Seite im Footer oder Header als Link stehen)

Veherlö Vendeghaz (Weisses Rössl = White Horse) Address: H-9737 BĂŒk, Kossuth Ășt 38.

JĂ€gerhĂŒtte

Das Restaurant JĂ€gerhĂŒtte hat sich im Internet toll dargestellt. Das Gasthaus ist super eingerichtet, viele JĂ€ger-Devotionalien und ausgestopfte Tiere. Wir hatten sogar das GlĂŒck einen „Ball der Kroaten“ mitzuerleben, mit toller Life Musik. Wie ĂŒberall in Ungarn eine riesige Speisekarte.

Sehr rasches Service. Die KĂŒche sooo schnell dass man sich nicht vorstellen kann, wie viele da drinnen arbeiten – beeindruckend.

Die Pommes waren unvergleichlich, wir haben diese zwei mal nachbestellt: knusprig und innen zart – aussergewöhnlich gut.

Mein Pörkölt war grausam, lieblos und ĂŒberhaupt nicht schmackhaft. Ich dachte nach meinen Erlebnissen in Cserkeszölö dass zumindestens das Gulasch in Ungarn immer gut sei – weit gefehlt! Meines war wohl mit einer Fertig-WĂŒrz-Mischung zubereitet, kaum Paprika drinnen. Zum Trost hab ich mir ein paar Essiggurken bestellt, die waren wirklich gut.

Julians Ente nicht schlecht, sehr grosse Portion, Opas Schnitzel grauslig, die zugereichten Saucen nur Packerl-Fertigsaucen oder Àhnliches.

Was wirklich sehr gut war, war der Wels von Selina: mit viel Knoblauch gebraten, zart und nicht ĂŒbergart.

 

Keiner – ausser Selina – hat sein Essen zusammengegessen.

Ich wĂŒrde wieder hingehen, aber diesmal nur Pommes, Essiggurken und den Wels bestellen.


Was wir nicht besucht haben – fĂŒr Leser vielleicht als alternative interessant, wer dort gegessen hat bitte einen bericht per email an mich. Csarda Vadvirag

Und da wir sicher noch öfters mal nach BÜK fahren, freue ich mich ĂŒber jeden Eintrag / Beitrag, wo wir dort oder auch etwas weiter weg gut essen können.

 

[map width=“900″ height=“500″ type=“HYBRID“  zoom=“14″] [marker address=“9740 BĂŒkfĂŒrd? health and adventure centre“]Therme BÜK [/marker] [marker address=“BĂŒk, Kossuth utca 38, Ungarn“]Weisses Rössl – Whitehoarse | ganz OK, dort kann man essen[/marker] [marker address=“BĂŒk, Nagy PĂĄl utca 5, Ungarn“]JĂ€gerhĂŒtte – tolle Pommes, schönes Lokal – Essen eigentlich nicht gut[/marker] [marker address=“9737 BĂŒk, KristĂĄly utca 35, Ungarn“]Patricia Pancio – schöne Zimmer, super FrĂŒhstĂŒck[/marker] [/map]

 

(Visited 685 times, 1 visits today)

Arzt fĂŒr Allgemeinmedizin, multiple prĂ€ventivmedizinische, schulmedizinische und komplementĂ€re Zusatzausbildungen. 

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeitrÀge. Zahlreiche Artikel und VortrÀge. 

Umfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als GedĂ€chtnis-StĂŒtze.  

MÀssige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushÀlt bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue EintrÀge abonnieren --> im Footer der Seite

Ärztekammer Disclaimer

Ärztekammmer Disclaimer

die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer ExklusivitĂ€t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit Ă€rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofĂŒr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmĂ€ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der Ärzte“ verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

 

2 Kommentare

  1. Sehr geehrter Herr Dr. Retzek,

    Es ist eine große Freude Sie aus Bad BĂŒk hiermit begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen. Vielen Dank fĂŒr Ihre mitgeteilten Bemerkungen.

    Der Tourismusverband mit seinen zwei InformationsbĂŒros und netten Mitarbeitern steht Ihnen jederzeit gern zur VerfĂŒgung.
    Wie legen großen Wert auf die Meinungen unserer GĂ€ste, da wir nur so in der Lage sind unsere Dienstleistungen kontinuierlich zu verbessern und Fehler kĂŒnftig zu vermeiden.

    Es tut uns wirklich leid, dass wir Ihnen im Vorfeld Ihrer Reise nach BĂŒk nicht helfen konnten.
    Informationen ĂŒber die Stadt BĂŒk und ĂŒber unser Bad können Sie unserer Website http://www.visitbuk.hu/de jederzeit entnehmen.
    Hier finden Sie nicht nur zahlreiche Informationen ĂŒber unser Kur – und Erlebnisbad, sondern auch Anregungen fĂŒr UnterkĂŒnfte, Gastronomie und diverse FreizeitaktivitĂ€ten vor Ort. Zudem können Sie unserer Homepage die Zusammensetzung und Wirkung des europaweit bekannten Heilwassers vom Bad BĂŒk entnehmen.
    Gerne senden wir Ihnen weiteres Informationsmaterial per Post zu.

    Wir wĂŒrden Sie gern wieder als Gast in Bad BĂŒk begrĂŒĂŸen. Gern stehen wir Ihnen jederzeit persönlich zur VerfĂŒgung.

    Tourismusverband Bad BĂŒk

Comments are closed.