Immuno D ® war bisher ein Geheimtip „unter uns Ganzheits-Medizinern“. Es handelt sich um Interleukin-42, molekular ist es ein protein-stabilisiertes VitD. 

Es hilft übrigens auch ganz famos gegen COVID-19, wie Prof. Greilberger ein einer Fallbeobachtungs-Studie publiziert hat.

Abstract einer fantastischen österreichischen Autismus-Studie hier in der Box von mir auf deutsch übersetzt:

Positiver Effekt auf das Verhalten von autistischen Kinder durch Supplementierung eines neuen komplexierten VitD durch Reduktion der Lipidperoxidation: Eine Pilotstudie

Oxidativer Stress kann eine Rolle bei der Entwicklung und den klinischen Manifestationen von Autismus spielen. Kinder mit Autismus zeigen oxidativen Stress in Form einer erhöhten Lipidperoxidation. Es ist bekannt, dass eine Vitamin-D-Supplementierung den oxidativen Stress durch Entzündungshemmung verringert.

Methoden: Autistische Kinder (n = 12) erhielten fünf Wochen lang zweimal wöchentlich komplexiertes Cholecalciferol-Dimer (ImmunoD ®) oral.

Vor und nach fünf wöchiger Verabreichung wurden Plasmaproben von zehn dieser autistischen Kindern gezogen.

  • Lipid-Peroxidationsmarker Hydroxyalkenale (HAE),
  • Malondialdehyd (MDA) und
  • Lipidperoxide (LPX)

wurden gemessen. Zusätzlich wurde der standardisierte AQ-10-Fragebogen (Univ. Cambridge AQ-10) durchgeführt, um auf Verhaltensänderungen zu testen.

Ergebnisse: Nach Supplementation mit ImmunoD ® reduzierten sich die Marker signifikant folgendermassen:

  • HAE von 1,99 ± 0,61 uM    —>   1,09 ± 0,65 uM ab (p <0,02)
  • MDA von 0,99 ± 0,48 uM   —>   0,33 ± 0,18 uM (p <0,01)
  • LPX von 235,8 ± 136,9 uM  —>  115,2 ± 64,8 uM (p <0,02).

Das Verhalten der Probanden verbesserte sich signifikant im AQ-10 (p = 0,001).

In 6 von 12 Fällen hat sich das Kind so verbessert, dass man aufgrund der Testresultate nach der Behandlung nicht mehr ASD diagnostizieren würde.

Darüber hinaus konnten weitere signifikante Änderungen beobachtet werden, was eine Verbesserung der relevanten Facetten des sozialen Verhaltens zeigte.

Schlussfolgerung: Die Ergänzung des komplexierten Vitamin-D-Dimers wird empfohlen, um oxidativen Stress und Entzündungen bei autistischen Kindern zu verringern
und dies kann ihr soziales Verhalten verbessern.

Was ist Immuno D ® für ein besonderes Vitamin D?

Interleukin-42 besteht aus molekularbiologisch in Bakterien erzeugtem Vitamin D – bindendes Albumin (VDB) – als Dimer – welches zusätzlich selektiv deglycosyliert wurde und dann mit einem Vitamin-D3 Molekül gesättigt wurde.

Historische Vorläufe dieses Molekül-Komplexes waren als gc*MAF bekannt. Das neue IL-42 ist eine umfassende österreichische Weiterentwicklung und hat damit nichts mehr zu tun – zeigt aber eine ausserordentlichen immunregulatorischen Effekten!

Hier der Vergleich der Wirksamkeit zwischen VDB –> **MAF –> Immuno D ® auf die spezifische Modulation und Stimulation einer Makrophagen Typ 1 Aktivität.

MAF1 (Makrophagen) Aktivierung durch Immuno D ® im Vergleich zu VDB und **MAF (c)/Greilberger 2020

weil Patente vorhanden sind, kann man jetzt endlich drüber schreiben

Mittlerweile ist es in den USA und auch der EU patentiert und damit praktisch unkaputtbar, ausserdem laufen mittlerweile mehrere klinische Studien zu dem Produkt in verschiedenen Ländern. 

 

Forschung hochaktiv – österreichische Professoren

 
Prof. Mag. Dr. Joachim Greilberger (c) Ralf Kollinger

Prof. Joachim Greilberger et al  haben in den letzten 10 Jahren die gesamte Forschung dazu geleistet. Die Implikationen sind noch gar nicht vollständig klar, denn fast monatlich kommt eine neue Indikation für Immuno D ® dazu. 

Merkbare Effekte wurden dokumentiert bei vielen Erkrankungen deren Basis ein gestörtes, schwaches oder fehlgeleitetes Immunsystem ist. Vermutlich besteht eine Wirkung auf die Mikroglia-Zellen, die ja zum Immunsystem gehören und Schrittmacherzellen für alle neurologischen Erkrankungen darstellen

  • Amyotropher Lateralsklerose
  • Multiple Sklerose
  • Chorea Huntington (hier ist mir der Wirkmechanismus völlig unklar, da es sich hier um eine genetisch determiniert Glutamat-Störung handelt)
  • Parkinson
  • Autismus
  • Neuroborreliose
  • Virale Erkrankungen: Papilloma Virus, PAP IV
  • Coronavirus  (neueste Studie von Greilberger et al et.al. 2020)
  • Influenza
  • Krebserkrankungen (Youtube-Patienten-Interviews von Dr. Retzek: Case1, Case2, Case3)

 

Wirkung von Immuno D beim Autismus

die exakte Ausformulierung des „Syndroms“ Autismus ist noch unklar. Wir wissen, dass es sich um eine neurodegenerative Störung handelt, deren Ursache Schwermetalle (v.a. Thiomersal) sind, auch intrauterine Infektionen – v.a. Cytomegalie, endogene-retrovirale Aktivierung, Elektrosmog

Die Prävalenz des Autismus steigt enorm an (Google-Pictures, WorldInData) und angesichts dieser Steigerungsdaten von „Genetischer Ursache“ zu sprechen ist natürlich ein Ablenkungsmanöver. 

Steigerung des Autismus seit 1970 von 1:10.000 auf 1:52 im Jahr 2020 (c) safeMinds.org

Was hat sich seither verändert? 80% der Welternte mit Glyphosat, Handymasten überall, Plastikflaschen statt Glas, China Mitglied in der WTO, Borrelien als militärischer Kampfkeim (irrtümlich?) freigesetzt und in den USA ca 70 Nadelungen vom 0-7 Lebensjahr.

 

Alpha H ® – das grosse Antiox-Wunder

auch Alpha H ® hat sich Prof. Greilberger patentieren lassen. Es besteht aus Ornithin-AlphaKetoglutarat und Methylfurfural. Ersteres bindet freie Radikale, zweiteres bindet NITRO-STRESS bzw. Stickoxyd-Radikale. Als etwas Zubrot gibt es noch L-Carnosin und VitC sowie Birkenzucker und Orangengeschmack. 

So banal die Zusammensetzung wirkt, so wirkungsvoll ist dieses Produkt bei chronischen Entzündungen. Wir sehen dies desswegen, weil wir regelmässig Blutproben neurologischer Patienten bei Prof. Greilberger analysieren lassen, ausserdem ist er das einzige Labor in Österreich mit der Messung von Nagalase und RANTES (Entzündungsmarker aus den Zahnherden). 

Wenn wir den „erschöpften“ Krebspatienten nach der Chemo AlphaH verschreiben rufen diese nach 3 Tagen an um sich zu bedanken!

 

Wo bekommt man Immuno D und Alpha H?

Dr. Greilberger haben eine nahrungsergänzungsfirma, welche mit den Gewinnen ihre Forschung finanziert. 

Für Autisten wurde eine eigene Formulierung erstellt: Immun o D ATSM – hier ist der neue Informations-Folder von Prof. Greilberger mit der neuesten Literatur.

 

(Visited 1.799 times, 1 visits today)
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.   Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen - Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw. - neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite [toggle title="Ärztekammer Disclaimer"] Ärztekammmer Disclaimer die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend". Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen. [/toggle] 

Kommentar gerne erwüscht wenn sie hilfreich für Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.