Artesunate ist der wasserlösliche Inhaltsstoff aus Artemisia – Beifuss

Artesunate in der komplementären Krebs-Therapie

Dr. Walter Surböck arbeitet regelmässig mit Eisen/Artesunate Infusionen. Wir haben dazu keine Erfahrung, ich habe Artemisia nur im Zusammenhang mit TReg-Hemmung und Verlängerung der TELOMERE recherchiert.

weitere Seiten mit Artesunate auf meiner Homepage

Studien

Hier in der Pubmed die entsprechenden knapp 300  Artemisinin-Studien , bei Zeit werde ich sie alle durchgehen, bis dahin hier nur die zufällig gefundenen Studien

 

Artesunate-Wirkung wird durch Captopril verstärkt

Die Artesunate-Wirkung auf krebs kann man mit Captopril verstärken. Daher sind sowohl Artesunate als auch Captopril Teil des Ulmer CUSP9-Protokolls.

beide wirken Anti-Angioneogenetisch – blutgefässneubildung wird gehemmt, ein wesentlicher mechanismus in der Krebs-Therapie. Die Wirkung der beiden Substanzen addiert sich über unabhängige Mechanismen Studie 2014

 

Dosierung bei einer Artesunate IPT („biologische Chemotherapie“)

2 x wöchentliche Therapie mit je 250mg Artesunate 

bei 60kg Patientin mit 250mg pro Anwendung ( = 500mg / Wo)

wenn gut vertragen, kann man die Dosierung auch erhöhen (verdoppeln)

Rezeptiert als

Artesunate 250mg Konzentrat OP6 

Viktoria Apotheke, Dr. Fritz Trennhäuser

(Visited 1.275 times, 2 visits today)
Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre ZusatzausbildungenWissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und VorträgeUmfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.   Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen - Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw. - neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite [toggle title="Ärztekammer Disclaimer"] Ärztekammmer Disclaimer die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als "aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend". Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt. Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien "das Standesansehen der Ärzte" verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen. [/toggle] 

Kommentar gerne erwüscht wenn sie hilfreich für Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.