Artesunate ist eine biologische Chemotherapie aus Beifuss-Extrakt. Es killt Krebszellen aufgrund eines einzigartigen Mechanismus. Studie zeigt dass die Wirksamkeit intratumoral möglicherweise viel höher ist als es alle in vitro Untersuchungen bis jetzt zeigen konnten.

Tumor-Environment völlig anders als „Zellkultur“

Tumor-Gewebe ist hypoxisch (ohne Sauerstoff) und Azidotisch (übersäuert) und extrem angefüllt mit ADENOSIN (ca 1000x höhere Konzentration als im normalen Gewebe). Auch ist der Tumor in „Schalen“ mit sinkendem Sauerstoff-Gehalt gegliedert. Dies führt zu tw. völlig unterschiedlicher Wirkung von biologischen Wirksubstanzen und auch Chemotherapeutika im Tumor. Zellkultur-Experimente werden in definierter Umgebung an „Reinzellen“ durchgeführt, dies entspricht überhaupt nicht der echten Realität des Tumors

Abfotografiert bei einem Vortrag in Baden Baden 2019

Alle in vitro Studien wurden in Zellkulturen bei normalem Sauerstoffgehalt von 21% gemacht. Wenn man Artusante mit Krebszellen inkubiert in tumorphysiologischer Hypoxie von 0-3% Sauerstoff, verstärkt sich die tumortoxische Wirksamkeit von Artesunate um das mehrfache!

(c) Murray et al 2014 / Seite 4

in der grünen Linie oben sieht man das Absterben der HELA-Krebszellen bei 4% Sauerstoff durch 50µg/ml Artesunate, praktisch ein vollständiges Absterben aller Zellen. 

Die Autoren schliessen daher, dass Artesunate und ev. auch andere Chemotherapeutika bei den intratumoral hypoxischen Bedingungen eine deutlich unterschätzte Wirksamkeits-Steigerung erfahren und dass man eigentlich alle Chemos in diesem Zusammenhang in der physiologischen hypoxischen Umgebung testen müsste.

Abfotografiert bon einem Vortrag in Baden Baden 2019

 

(Visited 885 times, 2 visits today)

Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und Vorträge

Umfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.  

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

Ärztekammer Disclaimer

Ärztekammmer Disclaimer

die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der Ärzte“ verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.