durch metronomisch niedrigdosierte Chemo 1 x / Woche kann man auffallend potente Glioblastom-Verkleinerung im Tiermodel erreichen. Der Mechanismus ist eine starke Immunstimulation!

t√§glich lerne und entdecke ich was neues – heute vormittag zB wie man diese b√∂sartigen, √ľblen, Stadium 4 metastasierenden Hautkrebs (Plattenepithel) mit einfachen und billigen Mitteln √ľber viele Jahre konstant halten kann, und jetzt hier,

dass es ein „ANGEBORENES IMMMUNSYSTEM GEGEN KREBS“ gibt!

Noch nie vorher davon geh√∂rt! Der Sache werde ich weiter nachgehen. Wir bekommen hier ev. einen Trick mit dem wir das COC Regime f√ľr Glioblastome noch deutlich Wirkverst√§rken k√∂nnen, vermutlich k√∂nnen wir diese Therapie universell bei jedem Tumor einsetzen –> ich werde weiter nachrecherchieren!

 

Metronomische Chemo

metronomisch = niedrigdosiertes Chemotherapeutikum, wird von der Dosierung her nebenwirkungsfrei dosiert – d.h. bei Nebenwirkungen f√§hrt man die Dosis zur√ľck.

Daf√ľr als Dauertherapie verwendet. Wirkung Studienm√§ssig vergleichbar mit der Hochdosis-Chemotherapie. zB Xeloda / Capecitabine

Der Xeloda-Entwickler Prof. Schaller hat mir pers√∂nlich erz√§hlt, dass in den Dosisfindungs-Studien die M√§use mit LowDose und HighDose gleich lang gelebt haben –> Artikel √ľber Dr. Schaller).¬†

 

Wirkung Metronomische Chemo aber ganz anders als Hochdosis

metronomische Chemo wirkt 

  1. √ľber Blutgef√§ssbildungs-Hemmung – der tumor wird ausgehungert weil keine neuen Blutgef√§sse mehr gebildet werden k√∂nnen (Xeloda)
  2. √ľber Immunstimulation – die Meisterzellen der Immunsuppression – die regulatorischen T-Zellen (TRegs) werden durch LowDose Chemo zerst√∂rt. Diese TRegs blockieren das Immunsystem und finden sich im Krebs bzw in krebspatienten geh√§uft wieder. Eliminiert man sie, kann das Immunsystem wieder durchatmen und wirken.
  3. dieser Artikel hier: Induktion eines Angeborenen Antikrebs-Immunsystems durch eine bestimmte Cyclophosphamid – Therapie

 

bestimmtes Cyclophosphamid Regime machtvoller Effekt auf implantierte Gliosarkom / Glioblastome (in Maus)

2014er studie / 2012¬† vergleicht 6 verschiedene metronomishe Applikationsweisen f√ľr Cyclophosphamid (CP). Dabei kommt es zu einer robusten Verkleinerung der implantierten Hirn-Tumore im Xenotransplantat im CP/6 Regime, das heisst CP Gabe alle 6 Tage.¬†

FullTextPDF2014   FullTexstPDF2012

 

Unglaubliche Effekte!

Hier sieht man den Effekt: wenn man 3 x in 6 Tagen Cyclophosphamid anwendet eine fantastische Tumor-Schrumpfung, w√§hrend die unbehandelten Tumore in k√ľrzester zeit explodieren ((800%)

(c) Wu/Waxmann Canc Letter353 (2014)

 

in einer anderen Studie derselben Arbeitsgruppe: fantastische Stabilisierung und Verkleinerung wenn man Cyclophosphamid 1 x wöchentlich (alle 6 Tage) angewendet hat. 

gibt man einen VEGF-Blocker dazu, verf√§llt die Wirksamkeit der Cyclophosphamid-Therapie, w√§hrend der neue moderne saut√§ure VEGF-Blocker nur kurz wirksam ist, wodurch klar ist, dass die CP-Therapie √ľber diesen Mechanismus l√§uft –> genaueres in den Studien!

 

Durch Klick auf die Graphik öffnet sich die Orginal-Studie.

 

(c) Doloff JC1, Waxman DJ. Cancer Res 2014

 

wie die Hilscher Chemo bei Aszites

Entspricht in etwa der Aszites-Therapie die Dr. Hilscher zusammen mit Methadon erfolgreich anwendet

(Visited 754 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.