Metformin war mal ein „Zuckermittel“, mittlerweile aus pekuni√§r-moralischen Gr√ľnden zumeist durch neuere Medikamenten abgel√∂st ist es inzwischen v.a. ein Repurposed Anti-Krebs-Mittel und seit Dr. David Sinclair „das grosse AntiAging-Mittel„.

Diabetes-Mittel Metformin senkt den Blutzucker nicht

Metformin ist ausserordentlich gut verträglich, macht im wesentlichen Durchfall als Nebenwirkungen, keine Blutzuckersenkung. Das Ketazidotische Koma wird immer zitiert, das ist eine aussergewöhnlich seltene Nebenwirkung die bei normaler Anwendung nicht erreicht wird.

Metformin hemmt Wachstums-Signal-Schalter mTOR

mTOR ist der Schalter im Zellkern, der Zellteilung ermöglicht. Metformin bremst mTOR und damit auch das Krebs-Wachstum. Da wir alle aber auch nur eine begrenzte Anzahl von Zellteilungen haben, ist eine Hemmung der Zellteilung gleichbedeutend mit einer Lebensverlängerung.

Travis Christofferson, der Autor des wunderbaren Buches „Paradigmenwandel in der Krebsmedizin“ hat in seinem neuen Buch „Curable“ ausf√ľhrlich √ľber Metformin geschrieben

Curable: How an Unlikely Group of Radical Innovators Is Trying to Transform Our Health Care System
42 Bewertungen
Curable: How an Unlikely Group of Radical Innovators Is Trying to Transform Our Health Care System
  • Christofferson, Travis (Autor)
  • 224 Seiten - 24.10.2019 (Ver√∂ffentlichungsdatum) - Chelsea Green Publishing Co (Herausgeber)

Auch Jane McLelland hat sich u.a. von ihrem metastasierten Ovarial-Karzinom mit Zusatz von Metformin befreit

How to Starve Cancer: Without Starving Yourself: Without Starving Yourself Second Edition
  • Mclelland, Jane (Autor)
  • 420 Seiten - 01.02.2021 (Ver√∂ffentlichungsdatum) - Agenor Publishing (Herausgeber)

 

Dr. David Sinclair promoted Metformin v.a. als SIRTUIN-Aktivator

er zitiert gern seinen Vater, der mit 75 schon „tattelig“ wurde, mit 80 wieder in die Arbeit zur√ľckgekehrt ist, weil so „verj√ľngt“ ist durch Metformin, NMN und Resveratrol, ich hab da eine ausf√ľhrliche Arbeit dr√ľber geschrieben.

In seinem Buch zitiert er auch Labor-Mitarbeiter, deren M√ľtter nach mehrj√§hriger Menopause wieder die Menstruation bekommen haben.

Das Ende des Alterns: Die revolutionäre Medizin von morgen: Die revolutionäre Medizin von morgen (Lifespan)
225 Bewertungen
Das Ende des Alterns: Die revolutionäre Medizin von morgen: Die revolutionäre Medizin von morgen (Lifespan)
  • Sinclair, Prof. Dr. David A. (Autor)
  • 512 Seiten - 01.10.2019 (Ver√∂ffentlichungsdatum) - DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG (Herausgeber)

 

AntiAging und Antikrebs auch durch Autophagie

in dieser 2020er Studie zeigt sich der AntiAging-Effekt von Metformin durch Induktion von Autophagie, dabei kommt es auch zur Verbesserung von Mitochondrien / Mitochondriopathie

 

Metformin reduziert die TH-17 Expression und Ausprägung bei Autoimmun-Erkrannkungen

usw usf. –> es gibt zwar nicht √ľberragend viele Studien zum Thema in Scholar, die aber vorhanden sind, sind eindeutig. Sucht man nicht mit „Metformin x TH17“ sondern mit „Metformin x Autoimmune“ findet man auch gleich viel mehr.

 

(Visited 1.143 times, 10 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.

 

1 Kommentar

Kommentar gerne erw√ľscht wenn sie hilfreich f√ľr Leser sind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar√ľber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.