wir bekommen langsam das Gefühl dieser Erkrankung auf Augenhöhe begegnen zu können! Desswegen beginne ich jetzt mit einer „Fall-Beobachtungs-Serie“ und ersuche Kollegen um Zuweisung von ALS-Patienten um unser Nadir/Schmid/Retzek – Protokoll mit grösserer Fallzahl und umfangreichen Kontroll-Untersuchungen zu erproben (und zu publizieren).

 

Clenbuterol – Asthmamittel – könnte hilfreich gegen Muskelschwund bei Amyotropher Lateralsklerose sein 

Website der DUKE University bzw. der DUKE ALS Foundation publizieren. Clenbuterol ist ein Asthmamittel „Mucospas“ und steht auf der Dopingliste, weil es als Nebeneffekt einen Muskelwachstumsfördernden Effekt mit bringt. Eine Italiänische Studie mit 16 Patienten (20µg 3pd) zeigt, dass nach 1 Jahr deutlich bessere Koordination und Atemkraft vorhanden war (bis 30%) als mit Kontrollen, was schon vorher bei Mausmodellen nachgewiesen wurde, 2 Teilnehmer der Studie sind wegen ALS verschlechterung ausgefallen.

Das Mittel könnte also (ev. zusammen mit Testosteron nach dem Nadir-Protokoll) die Körperliche Befindlichkeit besser erhalten!

Nadir Protokoll

Behandlung mit Dexamethason (Cortisol) + Imurek (Immunsuppressivum) und Testosteron. Nadir ist seit 5j auf dieser Behandlung und hat angeblich seither keinen Abbau mehr erlebt. Angeblich haben bereits hunderte andere dieses Protokoll verwendet und können dies bestätigen. Nadir Akinci My-ALS-Remission-Story

Wir haben derzeit einige Patienten auf dem Protokoll – es ist noch zu früh darüber zu urteilen. Dazu passt auch folgender Blogeintrag: http://myalsremissionstory.blogspot.com/ von Dr. Hermann E Schmid, einem Arzt welcher seine Erkrankung über 50j stabil halten konnte, sowie folgender Beitrag https://www.businesswire.com/news/home/20130920005531/en/Executive-Director-Authors-Guild-ALS-Early-Stage-Symptoms von Paul Aiken, der ebenfalls eine Stabilisierung seiner Erkrankung berichtet, hier ein Folgeartikel

Dazu passt auch folgende Publikation über 3 Patienten

https://f1000research.com/articles/6-410/v1

hier wird eine Syphilis-Therapie durchgeführt: Penicillin G gegen Treponema und Hydrocortison (bioidentes Cortison) gegen Herxheimer-Reaktion

 

Zink-Gabe verkürzt das Leben im Mausmodell

paradoxerweise – auch die Wissenschaftler waren überrascht – hat im Mausmodell die Verabreichung von ZINK die ÜLZ der Mäuse verkürzt, man vermutet durch eine erhöhte Expression der mutierten SOD. Studie 2003Studie 2011

 

Sephin1 – reduziert Fehlfaltung von Proteinen

mittlerweile ist es recht definitiv, dass bei der ALS eine fehl-programmierte bzw. fehlgefaltete SOD1 an der Krankheit schuld ist.

Dies entspricht im wesentichen einer PRIONEN-Erkrankung, auch dort liegt das Prionen-Protein fehlgefaltet vor. Das erkrankte SOD1 steckt nichtbetroffene Nervenzellen an, die ALS ist über Rückenmarks-Flüssigkeit von Versuchs-Maus zu Versuchsmaus transplantierbar.

eine extrem neue Studie aus 2020 (von vor 3 Tagen) zeigt, dass man mit dem Mittel Sephin1 die Fehlfaltungen deutlich reduzieren kann. Ich hab noch keine Quelle für diese Mittel gefunden.

 

Phosphorylierte Neurofilamente im Liquor wie im Serum als Biomarker für Amyotrophe Lateralsklerose

  • Liquor = Rückenmarks-Punktion –> unangenehm
  • Serum = Blutabnahme –> kein Problem.

Auch im Serum ist das phosphorylierte NFL Protein (Schwere Kette des Neuorfilaments) bei ALS deutlich erhöht. Bei schnellem bzw. schweren KH-Verlauf viel höher wie bei langsamen Verlauf. Studie 2018

In Österreich wird diese Untersuchung bereits durchgeführt –> und zwar über die Uni-Klinik Ulm, Neurologie / Zentrum für biomedizinische Forschung über die Kepler-Uni Linz Pathologie Dr. Rene Silye

 

 

(Visited 1.259 times, 3 visits today)

Arzt für Allgemeinmedizin, multiple präventivmedizinische, schulmedizinische und komplementäre Zusatzausbildungen

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-BeiträgeZahlreiche Artikel und Vorträge

Umfangreiche Recherchen in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Gedächtnis-Stütze.  

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

Ärztekammer Disclaimer

Ärztekammmer Disclaimer

die Oberösterreichische Ärztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivität erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit ärztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wofür Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelmässig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der Ärzte“ verletzen könnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.