mir erzählt eine Patientin, dass sie heftige Schmerzen im ganzen Körper hatte: gesicht, Körper, Oberschenkel, Unterschenkel, die Finger. Kein Schwellung, eher in den Muskeln.

Faszienmassage nur wennig geholfen. Dann kam ein Borrelien-Titer auf und sie wandte sich an die Borreliose-Selbsthilfegruppe in St. P√∂lten, z.H. Herrn Buchinger. Dort wurde ihr die √Ąrztin Sophia Seidler in Herzogenburg genannt, 02782 83140 welche solche Beschwerden mit Akupunktur behandelt, einen schnellen Termin zu ertr√§glichen Kosten pro Termin.

Mit 12 Sitzungen waren die Beschwerden dauerhaft weg.

 

Dr. Retzek: ob dies wirklich Borreliose ausgelöste Schmerzen oder eine Polymyositis oder sonstiges rheumatisches oder polyneuropathisches Geschehen war, mag ich nicht zu sagen, aber einen ganzkörper-schmerz mit 12 Akupunkturen dauerhaft wegzubringen ist ausserordentlich!

(Visited 420 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.