[fancy_box]

Symptomenlexikon:  effektivste Homöopathie

Anton Rohrer, Doyen der genuinen Hom√∂opathie in √Ėsterreich

Achtung: der von Anton Rohrer organisierte 3 teilige Kurs √ľber „Arbeit mit dem SYMPTOMEN-LEXIKON“ von Michael Kohl findet in B√§lde in WIEN statt. Dieser Kurs empfehle ich uneingesschr√§nkt, die Auseinandersetzung mit der Theorie hinter dem Symptomenlexikon sowie die praktische Arbeit mit dem Symptomenlexikon ist f√ľr jeden Praktischen Hom√∂opathen von grosser Relevanz.

Michael Kohl, HP in Erlangen

 

Ausbildungstermin in Wien
Datum: SL I 23-24.2. 2013
SL II 22.23.6. 2013
SL III 19-20.10.2013
Kontakt: sekretariat@homoeopathie.at oder Tel.: + 43-1-5267575

 

Hier die genauen Daten und¬†Anmeldeformular der √ĖGHM

 

[/fancy_box]

 

Achtung: Update 2.6 von Bernhard Möllers TTB (Boenninghausen) Programm ist heute Р27.Nov 2012 Рfertiggestellt, es wurden einige kleine Bugs (die ich an Programmierer geschickt hatte) repariert. Danke an Bernhard, mittlerweile ganz tolles Programm!

Download:

 

(Visited 237 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.