eine aktuelle Juli 2015 Studie bestätigt, dass Thiomersal in Impfungen tatsächlich schlechtere Hirn-Entwicklung nahelegt. Der berechnete volkswirtschaftliche Schaden ist astronomisch! Mehr dazu weiter unten.

 

Impfungen machen Sinn

Ich deklariere mich als Impfbef√ľrworter.

Allerdings tragen¬†Impfungen sehr wohl einige potentielle Probleme mit sich die von den religi√∂sen Impfbef√ľrwortern „f√ľr das Wohl¬†des Grossen“ in der √Ėffentlichkeit nicht nur herabgespielt werden sondern vollst√§ndig geleugnet werden.

Jeder weis: wirksame Medikamente k√∂nnen – ja m√ľssen sogar – Nebenwirkungen ausl√∂sen.

Nur f√ľr Impfungen gilt dies in der √∂ffentlichen Diskussion nicht!

Nebenwirkungen (NW) treten bei bestimmter genetischer Disposition (Entgiftungs-Schwäche) und ev. dem falschen Impfzeitpunkt (s.u.) auf.

Diese NW grunds√§tzlich zu leugnen ist nach meiner Meinung das Problem¬†des militanten „Religions-Konfliktes“ zwischen Impfbef√ľrwortern und Impfgegnern.

Fast¬†jeder Laie – zumindestens in meiner Praxis – kennt irgendeine ernstere Impfnebenwirkung aus seinem Bekannten/Verwandten-Kreis, auch wenn diese gottseidank seit dem Entfernen von Thiomersal¬†bedeutend zur√ľckgegangen sind.

Das Bagatellisieren durch „Fachleute“, besonders die ¬†„berufene Astronomen, Physiker, Wirtschaftler, Journalisten“ (zB 1) dient nicht deren¬†Glaubw√ľrdigkeit. Sich blind instrumentalisieren zu lassen ist mir unbegreiflich, dass viele Angaben der Hersteller einfach nicht stimmen ist heute unbestritten.

Viel hilfreicher wäre es die Randbedingungen von potentiellen Nebenwirkungen abzuklären und die Kollegen darauf aufmerksam zu machen, damit diese vermieden werden können.

Dazu hab ich mehrere Seiten geschrieben und präsentiere auch eine potentielle Lösung: die epidermale bzw. intrakutane Impfung, solange das Nanopatch von uns ferngehalten wird.

 

Nebenwirkungsfreies Impfen ist einfach möglich

Wir – √Ąrzte und Wissenschaftler – sind angehalten die richtigen Randbedingungen einer guten, nebenwirkungsfreien Impfung¬†mit zu beeinflussen.

Diese sind 

1) richtige Zeitpunkt bei elektiven („nicht zwingend jetzt genau notwendigen“) Impfungen: wenn das Kind gesund ist, nicht bereits im Zustand der immunologischen Stimulation

immunologische Reaktionen sind tw. unberechenbar

Das Immunsystem reagiert nicht linear auf Stimulation!

Die Reaktion ist von der Ausgangs-Lage abhängig.

Hier gilt nicht 10 fache Stimulation + 10 fache Stimulatioin = 20 fache, sondern eventuell 20.000 fache Stimulation!

Das komplexe Netzwerk der Zytokin-Steuerung verursacht andere Reaktionen, wenn der Organismus zB bereits im Kampf mit dem EBV-Virus steht und nun eine sch√∂ne Dosis Adjuvantien zur „Immunstimulation“ geimpft wird.

Hierbei kann es zum „√úberdrehen“ des Immunsystems kommen, die Thymus-Filter werden √ľberfordert ¬†–> Auto-Immunerkrankungen sind die Folge,

diese imponieren erst nach Wochen als „sterile Entz√ľndung“ –> siehe Anti-Idiotyp-Antik√∂rper-Regulation auf meiner Impf-Seite.


Dies gilt besonders wenn mehrere Impfungen in k√ľrzester Zeit oder sogar zusammen verabreicht werden!
 

 

2) TOXIN-frei Impfung: QUECKSILBER = THIOMERSAL frei, Aluminium-arm 

3) Impf-Ort mit maximaler Wirksamkeit und minimaler Toxin-Belastung: oberflächlich intrakutan am Platz der Dentrischen Zellen der Haut.

 

All dies wird durch das NANO-PATCH oder verwandte epikutane Systeme gewährleistet. Dieses hängt derzeit im Zulassungsprozess fest.

 

Ursache der meisten Impf-Komplikationen: Thiomersal

THIOMERSAL ist jene Substanz mit hoher Kapazität bei bestimmten Genotypen neurodegenerative Störungen auszulösen.

Thiomersal ist eine organische Quecksilberverbindung, welche den Impfungen zugesetzt wurde und tw. in manchen Impfungen immer noch zugesetzt werden darf.

 

mehr √ľber Thiomersal....

 

Thiomersal hochtoxische Quecksilberverbindung

√ľber Thiomersal hab ich mehrere Seiten geschrieben. Dieses organische (fettl√∂sliche) Quecksilber-Derivat verschwindet in k√ľrzester Zeit im Fettgewebe und v.a. im Gehirn.¬†

Studien zeigen klare Hirnsch√§den und typisches Autismus-Verhalten von Thiomersal-beimpften Versuchs-Tieren, ob sowas auf den Menschen zu √ľbertragen ist? Na ganz sicher nicht, laut der Jubelpropaganda der unkritischen Impf-Bef√ľrworter, ¬†die jedem „Vorsichtigem“ die geistige Gesundheit und Verantwortlichkeit absprechen (typisch: die Kommentare DerStandard)

Thiomersal aus den Kinderimpfungen verschwunden

gottseidank ist Рwohl durch das Faktum dass jeder 52 Bub in den USA mittlerweile AUTISMUS hatte Рdas Thiomersal klammheimlich aus den Impfungen verschwunden, besonders aus den europäischen Standard-Kinder-Impfungen. In den Grippe-Impfungen darf immer noch Thiomersal angewendet werden und selbst 2015 fanden sich horrende Dosen.

Quecksilber muss langsam und heimlich verschwinden: Regress-Anspr√ľche

in den USA finden sich in jeder Zeitung die Hinweise „wurden sie nicht gut behandelt? Wir klagen kostenfrei f√ľr sie – rufen sie kostenlos an“.

W√ľrde irgendwo zugegeben, dass Thiomersal oder Quecksilber (Amalgam!) tats√§chlich gesundheits-abtr√§glich w√§re, k√∂nnten die Pharmafirmen einpacken, daher darf die Verbesserung in Richtung quecksilberfreie Medizin nur heimlich und ganz langsam erfolgen.

CAVE: in Augentropfen oder Kontaktlinsen-Lösungen kann Thiomersal enthalten sein. Prof. Vera Stejskal hat 2014 beim IGMEDT einen Fall eines Hirntumors bei einem Kind präsentiert, in dem enorme Mengen Thiomersal aufzufinden waren, die Augentropfen zugeordnet werden konnten.

 

offizielle „Impf-Kritische“ Studie 2015

Neue Studie bestätigt Hirnschäden bei Kindern durch Thiomersal

eine aktuelle Juli 2015 Studie bestätigt, dass Thiomersal in Impfungen tatsächlich nachweisslich schlechtere Hirn-Entwicklung nahelegt. Der berechnete volkswirtschaftliche Schaden ist astronomisch!

Hier die Studie im FullTextPDF zum genauen Nachlesen!

Es wird von 25-37,5 ¬Ķg Thiomersal pro Hepatitis B Impfung ausgegangen und der hirnsch√§digende Effekt auf die USA hochgerechnet.

Rechnet man Thiomersal-Sch√§den auf die USA hoch, wird der volkswirtschaftliche Schaden auf 1 Trillion = (1000 x 1 milliarde = Billion in deutschsprachiger Diktion) gesch√§tzt, der durch diese nutzlose und v√∂llig unsinnige Hirnsch√§digung durch einen „Beistoff“ ausgel√∂st wird.

 

Thiomersal f√ľr Impfwirkung √ľberfl√ľssig

das ist wichtig: THIOMERSAL ist weder¬†f√ľr den Impfvorgang oder die Immunisierung wichtig, es dient nur der billigen und sicheren Steril-Haltung des Impfstoffes trotz ev. unterbrochener K√ľhlkette.

Thiomersal ist so toxisch, dass es selbst bei Bruch der K√ľhlungskette den Impfstoff frei von Bakterien halten kann.

Optimierungen der K√ľhlkette sowie bessere Herstellungs-Verfahren – wohl auch neuere, quecksilberfrei Bakterizide Substanzen – gew√§hrleisten heute Thiomersalfreie Kinder-Impfstoffe.

Allerdings nicht alle, die GRIPPE-Impfstoffe sind weiter Thiomersalhältig.

Hier eine Liste von Artikeln, die ich zum Thema Thiomersal recherchiert habe.

 

Impfnebenwirkungen gehen zur√ľck

seit die Impfstoffe Thiomersalfrei sind kommen viel viel viel weniger Kinder mit Impfnebenwirkungen in die Praxis und ich habe auch keinen einzigen echten „Impfschaden“ mehr gesehen!

 

Nanopatch wird Pädiatrie revolutionieren

Ich bin mir sicher: mit dem Nano-Patch wird das Thema Impf-Nebenwirkungen v√∂llig obsolet sein und wir werden eine fantastische, nebenwirkungsfreie, relativ erkrankungsarme Kindheit erleben, da damit auch der Schaden durch das „dirty little secret“ Aluminium-Hydroxid im Impfstoff minimiert wird, weil man mit einem 1/1000 der Dosis auskommt und diese Impfdosis sogar extrakutan bleibt, also keine dauerhafte Metallbelastung des K√∂rpers !!!!!

Bei der Nanopatch-Impfung wandern die aktivierten Dentriten in den K√∂rper und vermitteln dauerhafte Immunit√§t, der immun-irritierende Beistoff¬†aus der Impfung wird mit der Haut-Erneuerung abgestossen. Bei der intramuskul√§ren Impfung bleiben diese (f√ľr immer?) im K√∂rper.

Ich prophezeie: die permanenten Erkrankungen ¬†(„Verk√ľhlungen“) vieler geimpfter Kinder werden nach Eliminierung von Quecksilber und Aluminium drastisch zur√ľckgehen.

Wir alle sollten den Zulassungsvorgang des Nanopatches beschleunigen helfen!

 

Langsam bröckelt die Pro-Quecksilber/Thiomersal Front

dass so eine Studie √ľberhaupt erscheinen konnte, finde ich erstaunlich. Dies ist ein ernstes Indiz daf√ľr, dass die Sch√§den durch Thiomersal mittlerweile volkswirtschaftlich so stark sind, dass weiteres „Durchtauchen“ nicht mehr akzeptiert wird.

√Ąhnliches erleben wir mit Roundup: bis zum Jahr 2012 gab es KEINE EINZIGE Untersuchung die gesundheitliche Probleme mit ROUNDUP untersuchte. Obwohl zahlreiche Wissenschaftler von eigenen Untersuchungen und starken epidemiologishen Hiweisen f√ľr Roundup-bedingte probleme berichteten, konnte dies nie publiziert werden, da die Front der „offiziellen Journals“ alle in Besitz der grossen Top-Firmen (Pharma, Life-Science) steht.¬†

 

Die mediengeilen Astronomen, Physiker und andere Psiram und Gwup-Gurus werden es in einigen Jahren „eh immer schon gewusst“ und „immer schon gesagt“ haben.

 

Zahn-Amalgam bleibt wichtigste Quecksilberquelle

Diese Studie werte ich als einen Beweiss daf√ľr, dass jetzt langsam ernst gegen Quecksilber gemacht wird.

Leider sind die Amalgam-Plomben immer noch die einzigen Plomben, die von der √Ė GKK bezahlt werden, ein Anachronismus.

Wer sich heutzutage aus Kostengr√ľnden noch Amalgam einbauen l√§sst, ist selbst-fahrl√§ssig und sollte extra daf√ľr zahlen m√ľssen, weil die Langzeitfolgen das soziale System schwer belasten!

Heute war wieder eine 21j Patientin bei mir, welche einige Wochen¬†nachdem ihr der Zahnarzt ohne R√ľckfrage ihre erste Amalgam-Plombe eingebaut hatte an MS erkrankt ist. Der Zusammenhang ist nicht nur durch unsere Messungen und Studienm√§ssig belegt¬†sondern auch durch die massive Verbesserung nach „Ausleitung“ bei Patienten deutlich. Ich sammle derartige F√§lle per Video-Testimonial.

 

 

Wissen befreit den Geist

Dringend lege ich daher jedem Betroffenen, jedem Zahnarzt und auch Gesundheitspolitiker folgendes sehr objektives Buch nahe:

Lebe lieber amalgamfrei!: Eine zahnärztliche Fehlbehandlung mit dramatischen Folgen
  • Falke, Annette (Autor)
  • 256 Seiten - 10.03.2009 (Ver√∂ffentlichungsdatum) - Books on Demand (Herausgeber)

√Ąhnlich drastisch, jedoch viel „pers√∂nlicher“ und weniger objektiver ist folgendes Buch einer Betroffenen.

Einfach nur gesund sein
  • Monika St√ľbe (Autor)
  • 240 Seiten - 22.09.2020 (Ver√∂ffentlichungsdatum) - RevealBooks SL (Herausgeber)

 

(Visited 303 times, 1 visits today)

Arzt f√ľr Allgemeinmedizin,¬†multiple pr√§ventivmedizinische, schulmedizinische und komplement√§re¬†Zusatzausbildungen.¬†

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungs-Beiträge. Zahlreiche Artikel und Vorträge. 

Umfangreiche Recherchen¬†in der aktuellen medizinischen Forschung zum Zweck der Selbst-Weiterbildung und als Ged√§chtnis-St√ľtze. ¬†

Mässige Legasthenie, daher Rechtschreib- und Beistrichfehler, bitte nicht kommentieren, wer es nicht aushält bitte einfach nicht lesen
- Dr. Retzek's Youtube - Kanal mit Testimonials usw.
- neue Einträge abonnieren --> im Footer der Seite

√Ąrztekammer Disclaimer

√Ąrztekammmer Disclaimer

die Ober√∂sterreichische √Ąrztekammer moniert weite Teile diese Website als „aufdringlich, marktschreierisch und beim Laien den Eindruck medizinischer Exklusivit√§t erweckend“.

Dies ist keinesfalls beabsichtigt, die Website ist ein absichtsloses Weiterbildungsmedium von Dr. Retzek, der seine wissenschaftlichen Pubmed-Recherchen hier mit √§rztlichen Kollegen unentgeltlich teilt, wof√ľr Dr. Retzek von vielen Kollegen aus dem In- und Ausland regelm√§ssig Anerkennung ausgesprochen bekommt.

Dass Wissenschaftsrecherchen und Studien „das Standesansehen der √Ąrzte“ verletzen k√∂nnte, war Dr. Retzek nicht bewusst, er bedauert dies zutiefst und entschuldigt sich bei den betroffenen Kollegen.